11.10.2017

Rezension: Die Schule der Nacht




Titel:
  Die Schule der Nacht
Autor/in: Ann A. McDonald
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag:  Penhaligon Verlag


»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt … 

Der Einstieg ist mir recht leicht gefallen, denn man konnte sich ganz ruhig an die Geschichte heran tasten. Die Geschichte fängt mit der Ankunft von Cassie an und erlebt die ersten Schritte in Oxford. 

Der Schreibstil war sehr angenehm, einfach und locker. Durch die detailreichen Beschreibungen konnte ich mir gewisse Orte und Szenen direkt vorstellen.

Die Charaktere waren in Ordnung, aber konnten mich nicht fesseln und auch nicht vom Hocker fallen lassen. Sie waren mir zu unscheinbar und mir fehlte die Individualität. Die Hauptfigur Cassie hingegen war mir sympathisch und schien mir als einzige Person völlig ausgereift und durchdacht von der Autorin.

Die Spannung wird nach und nach aufgebaut und konnte mich an das Buch fesseln, denn ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und was noch alles passieren wird.

Die Story, Handlungen und Wendungen waren fantastisch ausgearbeitet. Es gab einige Stellen wo ich mit gerätselt habe und mich völlig in dem Buch verlieren konnte. 

Das Ende war mehr als gelungen und lässt mich mit einem sehr guten Gefühl zurück. 

Ein spannendes Buch was sich für mich in kein komplettes Genre stecken lässt. Es ist ein Mix von Fantasy/Mystery und evtl. sogar ein bisschen Krimi, weil man viel rätselt. 

Eine düstere, spannende und knifflige Atmosphäre konnte mich positiv überraschen und hat die Spannung steigen lassen. Ein toller Roman mit einer tollen Story. 



4 Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Guten Morgen,

ich mag das Cover von diesem Buch, habe es aber bisher noch nicht gelesen. Deine Rezension klignt auf alle Fälle vielversprechend, wenn ich mir auch noch nicht sicher bin ob es mich tatsächlich so insgesesamt reizt. :)

Liebe Grüße, Ruby

Sabine von Mumslife hat gesagt…

Das klingt ja gut. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber nach deiner Rezension werde ich das tun.
Ich bin sowohl ein Mysterie als auch Krimileser, deshalb glaube ich passt es ganz gut für mich.
Danke für den Tipp

Anja hat gesagt…

Das klingt richtig toll mysteriös! Ich liebe deine Rezis, weil die immer richtig doll Lust auf das Buch machen, auch hier! Cover ist auch sehr schön, das schreit nach einem Geschenk für meine Mama, die von deinen Büchern (ich glaub 4 hab ich ihr bisher auf deine Empfehlungen hin geschenkt)
immer begeistert war!

Sara's Fitnesswelt hat gesagt…

Das Into ist für mich schon uninteressant. Die Story ist wohl eher nichts für mich. Freut mich aber, dass dir das Buch gefallen hat.

LG Sara

Bild Bild