12.09.2017

Rezension: Das Herz des Verräters: Die Chroniken der Verbliebenen




Titel:
 
 Das Herz des Verräters: Die Chroniken der Verbliebenen
Autor/in:  Mary E. Pearson
Format: Print / Ebook
Seitenanzahl: 528 Seiten
Verlag: One
Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda will Lias Tod - und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit - doch was sagt ihr der Blick in die Zukunft? Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen ...
Ich kam sehr schnell in die Geschichte wieder hinein, weil hier im zweiten Teil tatsächlich die letzten drei Kapitel vom ersten Teil direkt zu Anfang zu finden sind. Das fand ich super, denn so konnte ich mich noch einmal "hinein" lesen und direkt den Übergang zum zweiten Teil finden.

Mir ist besonders positiv aufgefallen, dass die Charaktere sich weiter entwickelt haben und man den Prozess der Entwicklung durchaus bemerkt. Gingen mir manche Charakterzüge im ersten Teil noch stark auf die Nerven, so waren diese weniger geworden.

Ein weiterer positive Aspekt ist, dass hier die Geschichte nicht vor sich hin plätschert und sich so extrem zieht wie ein Kaugummi, sondern das es ein gutes Tempo diesmal hat und man recht schnell voran kommt.

Der Schreibstil ist wieder super flüssig und einfach, so das die Seiten nur so davon fliegen.

Die Entwicklung der Geschichte selbst ging mir zu wenig voran, man erfährt nicht so viel neues. Die Gabe von Lia kam wieder viel zu kurz und das obwohl ich gehofft habe, dass es diesmal deutlich mehr darum gehen würde. Ich hoffe, das wird im dritten Teil sich endlich ändern.
Ein gelungener zweiter Teil der sogar spannender und überzeugender ist als der erste Teil. Schöner Schreibstil und angenehme Charaktere runden das gesamte Paket ab. 

Emotionen, Fantasy und eine große Weiterentwicklung der Charaktere konnten mich fesseln und die Seiten nur davon fliegen lassen. 



5 Kommentare:

Sigrid Braun hat gesagt…

Hört sich nicht schlecht an, ich lese gerne Fabtasy Romane.
Liebe Grüße
Sigrid

Natalie hat gesagt…

Klingt spannend, kommt auf meine Liste.

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey meine Liebe,

ich mochte die Entwicklung dieses zweiten Bandes auch sehr gerne, wobei ich auch finde dass die Gabe zwar mehr aber noch nicht so richtig eingebaut wurde. Man steht noch ein bisschen verwirrt da. Ich bin allerdings schon total gespannt darauf, wie es sich im dritten Band entwickelnd wird. :)

Liebe Grüße, Ruby

Anja hat gesagt…

Tolle Rezi, liebe Steffi <3 Die meisten Bücher in diesem Genre kenne ich ja noch gar nicht, aber so langsam taste ich mich ran und finde auch mal Gefallen an Büchern die nix mit Thrill und Totschlag zu tun haben :D Liebe Grüße <3

Nadine Uzelino hat gesagt…

Wirklich weise ist,
wer mehr Träume in seiner Seele hat,
als die Realität zerstören kann. - Indianisches Sprichwort -
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende mit viel Zeit zum Lesen und Träumen! Das Cover sieht echt toll aus und die Story klingt auch teilweise echt dramatisch! Scheint ein gutes Buch zu sein. lg Nadine von Nannis Welt!

Bild Bild