13.05.2017

Buchvorstellung: Ein Fall für Fuchs & Haas: Die Tote im Räucherofen



Grüße von der Ostsee: 
Verlegerin Saskia Schönherr stellt Ivo Palas Küstenkrimi vor


Bücher lassen uns nicht nur in fremde Welten reisen, sondern können uns auch ein Stück Heimat geben. Als Verlegerin sind sie für mich beides: Für die Bücher bin ich vor ein paar Jahren in den Süden nach München gegangen. Mit der neuen Küstenkrimi-Komödie von Ivo Pala geht es für mich wieder an die Ostsee. 


„Ein Fall für Fuchs & Haas: Die Tote im Räucherofen“ ist für den Drehbuch- und Romanautor Ivo Pala, der sonst für düstere Thriller und epische Fantasy bekannt ist, ein Ausflug in ein ganz neues Genre. Bewusst anders, schräg und mit viel Humor bringt er Kriminalroman und Klamauk in einer unterhaltsamen Mischung zusammen. Für Fans von Rita Falks Kommissar Eberhofer oder den „Tante Poldi“-Romanen von Mario Giordano geht es an die beschauliche Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern. Das schrullige Ermittler-Duo bestehend aus Bodo Fuchs und Gisa Haas  findet eine Leiche im Räucherofen und folgt den Spuren des Täters. 

In einem ungezwungen und authentischen Plauderton erweckt der Erfolgsautor den kauzigen Kommissar Fuchs zum Leben, aus dessen Perspektive die Geschichte erzählt wird. Authentisch begleiten Liedgut, Plattdeutsch und regionale Küche die Handlung. Kuchen heißt hier „Kauken“ und aus der Mama wird „Mudding“. Ich staune immer wieder, wie Pala als gebürtiger Rheingauer es geschafft hat, meine Heimat so treffend einzufangen. Und auch wenn die traumhafte Kulisse des Fischland-Darß-Zingst auf jeder Seite für idyllische Heimatgefühle sorgt, sind Palas Buchfiguren alles andere als zurückgezogen und weltfremd. Sie haben große Träume und nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand. Die Geschichte lebt von  Situationskomik und überraschenden Wendungen. Dabei kommt die Krimispannung nicht zu kurz und fesselt bis zum Schluss. 

Die Geschichte hebt sich dabei erfrischend von den gängigen Titeln den Genres ab. Die lockere Leichtigkeit der Regionalkrimis trifft mit Sprachwitz hin und wieder auch auf ernste Themen, die zum Nachdenken anregen. Wer also auf der Suche nach Urlaubslektüre ist, dem empfehle ich Ivo Palas Küstenkrimi-Komödie. Für mich ist es Heimat in Buchform.



1 Kommentare:

Anja hat gesagt…

Ganz tolle Buchvorstellung von dir! Ich bin jetzt direkt mal neugierig geworden, das ist genau meins! Liebe Grüße

Bild Bild