31.05.2017

Mini Mittwoch


Thema: Originalsprache vs. Übersetzung  ... 


Leider kenne ich mich mit dieser Thematik absolut null aus, denn ich lese ausschließlich nur auf deutsch, weil mein Englisch viel zu schlecht dafür ist. Ich verstehe zwar die einzelnen Sätze, aber bis mein Gehirn ein komplettes Buch übersetzen könnte, geschweige denn die Emotionen, Szenen und Handlungen übersetzt hätte - wäre der ganze Zauber der Geschichte schon verloren. 

Ich habe aber oft gehört, dass die Übersetzungen teilweise stockend und nicht identisch sind, was ich persönlich als schade empfinde. 

Und wie schaut das bei euch aus?





30.05.2017

Rezension: Selkie




Titel: Selkie
Autor/in: Antonia Neumayer
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 513 Seiten
Verlag: Heyne 








 Als Kate im Hafen ihrer kleinen Heimatinsel im Orkney-Archipel die drei Fremden das erste Mal sieht, weiß sie, dass es Ärger geben wird. Die Männer sind gekommen, um ihren älteren Bruder Gabe mitzunehmen. Doch wohin und warum, das verraten sie nicht. Und das ist völlig inakzeptabel, findet Kate. Heimlich schleicht sie sich auf den Kutter der Fremden, um Gabe zu retten. Doch dann taucht der geheimnisvolle Ian an Bord auf, ein Schuss fällt. Und plötzlich springt Kate an Ians Seite in die eiskalte Nordsee. Mitten hinein in ein Abenteuer, das alles, was sie bisher über ihre Familie und ihre Inselwelt wusste, ins Wanken bringt …
 Das Cover war für mich der Hingucker und der Klappentext klang für mich mehr als vielversprechend, aber leider bin ich wirklich auf das Cover hinein gefallen, denn das Buch war für mich leider ein kleiner Flop.

Ich kam sehr schwer in das Buch hinein, weil mich der Schreibstil einfach nicht vom Tisch hauen konnte, denn er war nicht flüssig, sondern zäh wie ein Kaugummi - teilweise wirklich nervenaufbrausend und in meinen Augen stockend. 

Im Laufe der Story habe ich mich dann an den Schreibstil gewöhnt und es lief auch deutlich angenehmer, aber die Charaktere wirkten für mich undurchsichtig und nicht durchschaubar ohne jegliche Emotionen oder Besonderheiten. Für mich wurde teilweise alles nur oberflächlich erzählt, die Charakte waren Oberflächlich und auch die Selkies (Seehunde) wurden mir nicht genug durchleuchtet und konnten mein komplettes Interesse leider nicht wecken. Positiv war jedoch das alles durch diese wenigen Details recht mysteriös und geheimnisvoll wirkte und man hier und da doch etwas gerätselt hat und die Umgebungsbeschreibungen wirklich sehr gut gelungen waren, denn hier konnte man sich die Orte bildlich vorstellen und die Kulisse greifbar fühlen. 

Das Buch war in meinen Augen allgemein etwas zu lang gezogen, es hätten auch locker 150 Seiten weniger sein können, aber dafür mit mehr Details und mehr Gefühlen. 

Sollte es eine Fortsetzung geben, so werde ich diese nicht mehr lesen, denn es hatte für mich leider zu viele negative Aspekte. 
Ein Jugendroman der mich persönlich nicht umhauen konnte und für mich mehr als eine Schwäche aufweist. Oberflächliche Charaktere und mangelnde Details haben bei mir den "Lesespaß" gebremst. 




28.05.2017

Das Wort zum Sonntag


Ihr möchtet bei der Linkparty mit machen? Dann schaut oben bei "Das Wort zum Sonntag" nach, da wird alles erklärt.

Thema: Wenn ich unsichtbar wäre, dann ... 

Das nächste Thema am 04.06.2017 lautet: Wo kaufe ich meine Bücher?
Diese Frage hat sich Anna von https://mehralsworte-buecher.blogspot.de ausgedacht

Das ist eine wirklich gute Frage ... manchmal frage ich mich ob man nicht immer ab und an unsichtbar ist? Wie oft laufen Menschen an anderen Menschen vorbei die Hilfe benötigen? Sei es ältere Menschen die eine schwere Einkaufstasche tragen oder ein Kind was verzweifelt seine Eltern sucht? Ich habe solche Szenen schon öfters miterlebt und kann da wirklich nur mit dem Kopf schütteln ... aber das ist wohl keine Unsichtbarkeit sondern totale Ignoranz ...

Also zum Thema: Ich würde Mäuschen spielen bei den Menschen die ich mag und denen ich vertraue und zwar wie sie sich verhalten, wenn ich nicht dabei bin - ob sie schlecht über mich reden oder zu mir halten ... Ich bin ein misstrauischer Mensch und daher ist es für mich klar, dass ich diese Option wählen würde... andererseits bin ich auch eine "Frohnatur", denn das eine schließt das andere nicht aus - von daher würde ich auch meinen liebsten ein paar Streiche spielen - das wäre doch wirklich lustig? :-) 

Wie schaut das bei euch aus?


Verlinkt euren dazugehörigen Post unten bei "Add your Link", denn ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Meinung/Posts.

27.05.2017

Neuerscheinungen Juni 2017






Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …










Verliebt in den Feind



Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten? 





Als wäre sie in eine schräge Version von Die Schöne und das Biest geraten, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt zu werden, soll sie putzen, während ihr Entführer eine Traumfrau nach der anderen mit nach Hause bringt.
Welches Geheimnis verbirgt er? Weshalb sind manchmal Stimmen im Haus zu hören, obwohl niemand in der Nähe ist? Und warum gibt es diese seltsamen elektrischen Schläge, wenn sie aus Versehen seine Haut berührt?
Ella ahnt, dass seine Hartherzigkeit nichts als Fassade ist ... doch was wird sie dahinter finden?
Vielleicht etwas viel Gefährlicheres?
Verdammt! Kochen, putzen, waschen, bügeln und das alles für diesen super-arroganten Schönling?

Ein Traum. Genau so hab ich mir den Rest meines Lebens vorgestellt ...






"Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen. 

Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt? 

Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen."










Auf jede Nacht folgt ein Tag


Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.








*** Endlich: Teil 3 der New-York-Times- und Spiegel-Bestseller-Serie DIE FARBEN DES BLUTES *** Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind – und einstigen Freund – ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance. --- Gefährlich überraschend und überraschend gefährlich – nach "Die rote Königin" und "Gläsernes Schwert" geht Mares Geschichte in die dritte Runde.




Das beschwerliche Abenteuer durch das Himmelsgebirge liegt hinter Lana und ihren Gefährten. Der Weg hat ihnen viel abverlangt, doch ihr Ziel, die Menschenstadt Tetra, liegt nun direkt vor ihnen. Dort wollen sie die dunklen Mächte davon abhalten, in den Norden einzudringen und alles Leben zu zerstören. Daher werden Lanas Fähigkeiten in den kommenden Schlachten gebraucht, um den verteidigenden Völkern einen Lichtblick in der beinahe ausweglosen Situation zu geben. Sie soll zur Botin der Götter werden.Aber ist sie dafür schon bereit?

Zu verstehen und zu akzeptieren was sie nun ist – eine Rein-Wächterin – fällt Melody die ersten Wochen nicht leicht. Für ihre Familie existiert sie nicht und ihr leiblicher Vater ist für sie ein Unbekannter. Doch dann verändert sich mit dem Aufdecken ihrer Herkunft noch viel mehr, als alle geahnt hatten. Plötzlich geschehen ungewöhnliche Dinge und ihre Freunde scheinen mehr zu wissen, als sie ihr erzählen wollen. Während Melody versucht die Geheimnisse zu lüften, wird sie unvorbereitet in einen Sog aus Ereignissen gezogen und muss sich letztendlich entscheiden, wo sie wirklich hingehört – selbst wenn das bedeutet den einzigen Menschen zu verlieren, welchen sie über alles liebt.

26.05.2017

Rezension: Liebe, eitel, Sonnenschein



Titel:
  Liebe, eitel, Sonnenschein
Autor/in: Kirsten Kolb
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 322 Seiten
 Das Leben ist scheiße! Janna steht kurz vor dem Abitur, hat aber noch keine Ahnung, wie es danach weitergeht. Dann zwingen ihre Eltern sie auch noch, die Winterferien mit dem größten Idioten und Weiberhelden der Schule zu verbringen. Kann es noch schlimmer kommen? Es kann! Denn Janna verliebt sich in Juls. Und damit wird auf einmal alles so einfach.

Das Leben ist schön! Juls ist gut in der Schule, hat Aussichten auf ein Stipendium in Finnland und die Mädchen liegen ihm zu Füßen. Dann wird seine Mutter auch noch samt Familie eingeladen, einen kostenlosen Skiurlaub zu verbringen. Kann es noch besser kommen? Es kann! Denn Juls verliebt sich in Janna. Und damit wird auf einmal alles so kompliziert.
Das Cover spricht mich auf den ersten Blick leider nicht besonders an, irgendwie fehlt mir hier der Pepp, aber da mich der Klappentext überzeugen konnte, wollte ich dem Buch eine Chance geben.

Der Einstieg in das Buch ist mir leicht gefallen, denn der Schreibstil gefiel mir direkt ganz gut und am Anfang ist direkt eine ordentliche Portion Humor verteilt worden. 

Das Buch ist aus der Perspektive von Janna und Jul's geschrieben und konnte mich überzeugen, denn wer meinen Buchgeschmack bereits kennt - der weiß: ich liebe es! 

Das Tempo der Geschichte ist genau richtig gewählt, es entwickelt sich langsam, aber stetig und nicht unrealistisch wie in manchen anderen Romanen. 

Die Charaktere gefielen mir sehr gut. Janna sieht viel negativ, damit habe ich im realen Leben große Probleme, weil ich eine "Frohnatur" bin, aber diese Eigenschaft passt perfekt zu der gesamten Story, daher gibt es dafür einen Pluspunkt. Jul's ist ein Weiberheld mit dem Herz am richtigen Fleck und dadurch mochte ich ihn auch sehr gerne.

Die Emotionen spielen ein wenig Achterbahn, denn hier geht es sehr viel um verloren gegangenes Vertrauen, die große Liebe, aber auch eine schöne Brise Humor. 

Der Lauf der Geschichte ist teilweise etwas überzogen, aber für ein Buch nicht ungewöhnlich und konnte mich trotzdem oder gerade deshalb um den Finger wickeln. Ich fühlte mich jederzeit gut Unterhalten und verspürte keinerlei Langeweile oder Hänger in der Story. 

Was mir nicht gefiel waren die Rechtschreibfehler an gewissen Stellen, aber die Autorin hatte mir versichert das die Version bereits überarbeitet wird, daher gibt es hier keinen Abzug. 

Ein schöner und gelungener Jugendroman und ein sehr unterhaltsames Debüt einer vielversprechenden Autorin. 




25.05.2017

Kinofilme Juni 2017



Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie 

Kinostart: 01. Juni 2017 - 98 Minuten
Ein Film von Ry Russo-Young mit Zoey Deutch und Halston Sage (Original: Before I Fall)
Genre: Drama, Mystery


Inhalt:
Was würdest du tun, wenn heute dein letzter Tag wäre? Sam und ihre besten Freundinnen glauben, alles richtig gemacht zu haben: Sie gehören zu den beliebtesten Mädchen der Highschool, haben mit den coolsten Typen rumgeknutscht und die wildesten Partys gefeiert. Die vier Freundinnen haben die Schule fest im Griff und sehen sehr gut dabei aus. Als It-Girl-Clique machen sie aber auch Außenseitern gern mal das Leben zur Hölle. Doch plötzlich wird irgendwo ein Hebel umgelegt und die Regeln der perfekten Highschool-Welt ändern sich. Nach einer ausgelassenen Party stirbt Sam bei einem Autounfall - doch als wäre nichts gewesen, wacht sie am Morgen desselben Tages quicklebendig in ihrem Bett auf. Was wie eine neue Chance wirkt, entwickelt sich schnell zu einem Albtraum: Sam erlebt die letzten 24 Stunden vor dem Unfall immer und immer wieder - und setzt alles daran, diesen Teufelskreis endlich zu durchbrechen.







Baywatch

Kinostart: 01. Juni  2017 116 Minuten
Ein Film von Seth Gordon mit Dwayne Johnson und Zac Efron
Genre: Komödie 


Inhalt:
Er hat seinen Strand fest im Griff: Mitch Buchannon ist der lässigste Rettungsschwimmer von Miami Beach mit dem heißesten Team an seiner Seite. Nur Neuzugang Matt Brody stellt die Autorität des charismatischen Anführers in Frage und stiftet Unruhe. Doch als das Team in einen mysteriösen Kriminalfall hineingezogen wird und die Zukunft der geliebten Bucht auf dem Spiel steht, müssen die beiden Lifeguards sich wohl oder übel zusammenraufen...





                                           
Mädelstrip

Kinostart: 15. Juni 2017 - 127 Min. 
Ein Film von Jonathan Levine mit Goldie Hawn und Amy Schumer (Original: Snatched)
Genre: Action, Komödie

- Klick zum Trailer -

Inhalt: 
Nachdem ihr Freund sie am Abend vor ihrem gemeinsam geplanten exotischen Urlaub verlässt, überzeugt die ungestüme Träumerin Emily Middleton ihre übervorsichtige Mutter Linda, mit ihr ins Paradies zu reisen. Emily und Linda, beide völlig gegensätzlich, begreifen, dass das Beilegen ihrer Differenzen als Mutter und Tochter - auf unvorhersehbare und urkomische Art und Weise - der einzige Weg ist, dem unfassbar wildem Dschungelabenteuer zu entkommen, in das sie geraten sind...




Quellen: http://www.moviejones.de www.zelluloid.d

24.05.2017

13. Mini Mittwoch


Thema: Lesen bedeutet für mich ... 


Leider hatte ich das selbe Thema bereits bei dem aktuellen Wort zum Sonntag :/

Lesen bedeutet für mich sehr viel, denn durch das Lesen kann ich viele verschiedene Orte entdecken und neue Freunde finden. 

Wenn mich einer fragt, wie viel Länder  oder Orte ich bereist habe, dann antworte ich immer: ganz viele... Ich werde dann oft doof angeschaut, wenn ich dann erkläre wo ich alles schon war und wie ich dahin gelangt bin. Sind wir mal ehrlich, sowas versteht nur ein Bücherwurm - kein Mensch der nicht liest, kann diese "Sucht" nachvollziehen... aber Lesen ist eine Sucht und ausnahmsweise eine die nicht die Gesundheit einschränkt, sondern das Denken, Lesen und das Kopfkino fördert. 

Lesen ist ein fester Bestandteil in meinem Leben! 


23.05.2017

Filmtipp: Vaiana


Gastrezension von 
http://buchzumfilm.blogspot.de

Titel: Vaiana - Das Paradies hat einen Haken
FSK:  Ohne Altersbeschränkung 
Studio: Walt Disney
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 103 Minuten






Vaiana lebt auf der Insel Motunui, dort scheint eigentlich alles perfekt zu sein. Doch bereits seit ihrer Kindheit träumt Vaiana davon ihre Insel zu verlassen und die Welt zu erkunden. Dieser Traum wird ihr jedoch untersagt, da sie der zukünftige Chief sein wird. Als dann eine Finsternis Motunui bedroht, segelt Vaiana, von ihrer Großmutter bestärkt los, um Maui, Halbgott des Meeres und des Windes, Held aller, zu suchen. Er soll ein gestohlenes Herz zurück bringen, um so die Welt zu retten.
Der Film ist mal wieder ein von Disney erschaffenes Meisterwerk. Der Film wird Jung und Alt begeistern. Wenn man sich auf Disney einlässt, rechnet man damit, dass viel gesungen wird, aber das schadet dem Film kein bisschen. Im Gegensatz Lieder wie "Voll Gerne" werden schnell zum Ohrwurm. Andreas Bourani ist ein guter Ersatz zu Dwayne Johnson, welcher Maui im Original spricht. Am meisten gefallen hat uns das Huhn HeiHei, welchem selbst das kleinste Fünkchen Intelligenz fehlt. Trotzdem überlebt er die größten Gefahren. Das Huhn hat uns einige Male zum Lachen gebracht.

Wir waren durchaus froh, dass Helene Fischer nur den Titel-Song gesungen hat und nicht auch im Film. Das hätte möglicherweise der Stimmung des Filmes nicht entsprochen. Die Stimme von Vaiana war jedoch gut besetzt.

Der Film hat ein paar Parallelen zu Mulan, die tapfere Tochter beschließt ihr Ding durch zu ziehen ohne auf Daddy zuhören und rettet mal eben die Welt. Doch da auch Mulan bereits eine Heldin für uns ist, gebührt auch Vaiana diese Ehre.

Ein weiteres Highlight waren Mauis Tattoos, welche unmerklich auf Vaianas Seite standen. Aber wer wissen will wie sich dieses äußert, muss sich den Film selber ansehen!

Vaiana ist ein Muss für alle Disneysfans und Freunde der guten Unterhaltung!

22.05.2017

Gewinner-Auslosung

Gewinner/in wurde ausgelost: 

‼️ Melli Seifert ‼️

Herzlichen Glückwunsch 🎉 🍾 

Bitte schreib mir eine PN oder E-Mail mit deiner Adresse. 

Schön das so viele teilgenommen haben ❤️ 


Das nächste Gewinnspiel folgt sicherlich bald☺️

Rezension: Furious Rush - Verbotene Liebe



Titel: Furious Rush - Verbotene Liebe 
Autor/in: S.C. Stephens
Seitenanzahl: 512 Seiten
Format: Print / E-Book
Verlag: Goldmann






 Geschwindigkeit liegt Mackenzie im Blut. Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet – arrogantes Ausnahmetalent und ausgerechnet Fahrer für die Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie stellt fest, dass sie alles andere als immun gegen seinen Charme ist. Und dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf ...
Der Einstieg in das Buch ist mir leicht gefallen, da man am Anfang ganz langsam an die Geschichte heran geführt wird. Man lernt zuerst MacKenzie besser kennen und versteht schon direkt das ihr Lebensmittelpunkt das Rennfahren ist, denn sie ist in eine berühmte "Rennfamilie" geboren worden. 

Die Hauptpersonen waren mir sehr sympathisch, denn ich mochte MacKenzie offene und direkte Art. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, sondern sagt direkt was sie denkt. Natürlich hat sie hier und da ihre Geheimnisse, aber prinzipiell trägt sie das Herz auf der Zunge. Hayden war für mich am Anfang ein Rätsel und hat mich auch teilweise ewas aufgeregt, aber je weiter man liest desto besser versteht man ihn. 

Der Schreibstil ist sehr modern, flippig und fesselnd, denn die Situationsbeschreibungen sind der Autorin sehr gut gelungen. Leider waren aber die Beschreibungen der einzelnen Rennen sehr lang gezogen und teilweise sehr Platzeinnehmend, ich finde hier hätte auch ein bisschen weniger gereicht. 

Allgemein fand ich die Story sehr interessant, es war mal eine etwas andere "Grundstory", denn hier fährt eine Frau Motorradrennen und das fand ich schon interessant und ansprechend. Die Story entwickelt sich in einem guten Tempo und konnte mich gut bei Laune halten. Hier und da fand ich manche Handlungen von MacKenzie etwas unlogisch, aber welche Hauptfigur versteht man schon komplett?
Eine richtig interessante Story mit sehr sympathischen Charakteren. Es war spannend, dramatisch und auch leidenschaftlich. 



21.05.2017

Das Wort zum Sonntag


Ihr möchtet bei der Linkparty mit machen? Dann schaut oben bei "Das Wort zum Sonntag" nach, da wird alles erklärt.

Thema: Lesen bedeutet für mich 
Nächstes Thema am 28.05.2017: Wenn ich unsichtbar wäre, dann ... 

Lesen bedeutet für mich sehr viel, denn durch das Lesen kann ich viele verschiedene Orte entdecken und neue Freunde finden. 


Wenn mich einer fragt, wie viel Länder  oder Orte ich bereist habe, dann antworte ich immer: ganz viele... Ich werde dann oft doof angeschaut, wenn ich dann erkläre wo ich alles schon war und wie ich dahin gelangt bin. Sind wir mal ehrlich, sowas versteht nur ein Bücherwurm - kein Mensch der nicht liest, kann diese "Sucht" nachvollziehen... aber Lesen ist eine Sucht und ausnahmsweise eine die nicht die Gesundheit einschränkt, sondern das Denken, Lesen und das Kopfkino fördert. 

Lesen ist ein fester Bestandteil in meinem Leben! 
Wie schaut das bei euch aus?


Verlinkt euren dazugehörigen Post unten bei "Add your Link", denn ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Meinung/Posts.


20.05.2017

Rezension: Schmetterlingsflügel



Titel: Schmetterlingsflügel: Liebe nach Plan?
Autor/in: Patricia Vonier
Format: Print über Autorin erhältlich / Ebook im Shop
Seiten: 273


Lina hatte sich ihr Leben mit Mitte dreißig definitiv anders vorgestellt:
Mit Ehemann und Kind in einem schicken Eigenheim, im Münchner Umland.
Doch dank ihres untreuen Ex-Verlobten, lebt sie nun allein zur Untermiete bei solch einer Traumfamilie, anstatt eine eigene zu haben.
Als die hübsche Maklerin bei einer Wohnungsbesichtigung den anziehenden, aber auch leicht melancholischen, Businessman Daniel van der Beek kennenlernt, merkt sie schnell, dass die beiden einiges verbindet.
Im Gegensatz zu Lina hat Daniel jedoch den Glauben an die große Liebe längst verloren und so seine ganz eigene Vorstellung von Ehe und Familienplanung.
Dennoch führt er sie zu einem romantischen Dinner aus, bei dem sich Lina Hals über Kopf in ihn verliebt.
Doch dann geht Daniel auf Geschäftsreise nach Sankt Petersburg und bricht den Kontakt plötzlich ab.
Schafft sie es doch, das Herz des unnahbaren Geschäftsmannes für sich zu gewinnen?
Das Cover ist mir direkt ins Auge gefallen, denn es sieht durch die schönen stimmigen Farben und dem tollen Bild sehr harmonisch aus.

Der Einstieg ist mir durch den einfachen und flüssigen Schreibstil erstaunlich gut gelungen - der Schreibstil ist sehr angenehm, da der Stil mir sehr zugesagt hat und er locker und peppig ist.

Die Situation- und Gefühlsbeschreibungen sind der Autorin mehr als gelungen, denn man leidet und empfindet mit den Hauptfiguren mehr als mit, es kommt einen vor als würde man gewisse Szenen selber erleben - so sehr konnte mich die Geschichte fesseln.

Der Spannungsbogen war zwar nicht immer aufrecht zu erhalten, aber permanent kam immer wieder etwas Spannung hoch und konnte mich bei Laune halten.

Die Charaktere fand ich sehr sympathisch und wurde direkt mit ihnen warm.

Die Liebesgeschichte gefiel mir wahnsinnig gut, es war ergreifend, explosionsartig und gewaltig. Eigentlich hatte ich in diesem Buch jede Menge Empfindungen: Trauer, Kummer, Freude und Humor.

In diesem Buch geht es umso mehr als nur um Liebe, denn auch Freundschaft spielt hier eine große Rolle.

Ergreifend, fesselnd und emotional, so würde ich das Buch beschreiben. Eine schöne Grundstory, mit einem einzigartigen Schreibstil.


Bild Bild ____________________ Bild