21.03.2017

Rezension: Konfekt mit Zucker-Kuss



 "Kurz-Rezension"
Titel: Konfekt mit Zucker-Kuss
Autor/in: Sandra Pulletz 
Seitenanzahl: 196 Seiten


Valentinstag – das Fest der Liebenden steht bevor, doch Valentinas Leidenschaft gilt allein der Konfiserie. Den Männern hat die Studentin längst abgeschworen, das Geschäft in dem kleinen Laden, in dem sie jobbt, um sich über Wasser zu halten, läuft schlecht und kaum jemand interessiert sich für das liebevoll von ihr kreierte Süßgebäck. Und als sei der ewig miesepetrige Chef nicht schon anstrengend genug, erlebt Valentina eine Enttäuschung nach der anderen. Doch dann steht sie plötzlich ihrem Traumprinzen gegenüber und das Happy End scheint mit einem Mal zum Greifen nah … Wendet sich Valentinas Leben schließlich doch noch zum Märchen?
Und was hat es mit dem alten Mann mit dem auffälligen Hut auf sich?
Sandra Pulletz ist mal wieder ein interessanter und authentischer Kurzroman gelungen.

Der Schreibstl ist locker und flüssig - dadurch lässt sich die Geschichte sehr angenehm lesen.

Die Charaktere haben alle ihren eigenen Charme und haben ihre eigene Persönlichkeit erhalten. Ich habe Valentina und die anderen Figuren direkt ins Herz geschlossen.

In der Geschichte dreht es sich um die Liebe, aber es gab auch einige Stellen zum schmunzeln.

Ein wirklich schöner kurz Roman um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Ob es ein Happy-End gibt? Findet es heraus.
Keine Lust auf ein nachdenkliches und anspruchsvolles Buch? 

Dann ist Konfekt mit Zucker-Kuss genau richtig! Schöne ausgearbeitete Charaktere und eine tolle Story im kleinen Umfang. Perfekt für zwischendurch.

Bild Bild