31.03.2017

Filmtipp: Maleficent - die dunkle Fee


Titel: Maleficent - die dunkle Fee 
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: Walt Disney
Produktionsjahr: 2014
Spieldauer: 92 Minuten

Schauspieler: 
Angelina Jolie und viele andere




Einst friedvoll im Einklang mit der Natur lebend und reinen Herzens ist Maleficent heute gezwungen, mit allen Mitteln für den Erhalt der Ruhe und des Friedens in ihrem Land zu kämpfen. Bis sie eines Tages auch noch einem skrupellosen Verrat zum Opfer fällt. Ein Verrat, der ihr Herz endgültig zu Stein werden lässt. Von dem innigen Wunsch nach Vergeltung getrieben, wendet sich Maleficent schließlich sogar gegen den König der Menschen, den sie einst liebte. Am Ende macht sie nicht einmal davor halt, dessen neugeborene Tochter Aurora zu verfluchen und ihr den Tod zu wünschen. Als das liebenswerte Mädchen allerdings über die Jahre heranwächst, erkennt Maleficent nach und nach, dass Aurora der friedenbringende Schlüssel zu allem ist – auch zu ihrem eigenen Glück.
Eine tolle schauspielerische Leistung und das nicht nur von Angelina Jolie prägt diesen Film.

Die Hauptfiguren glänzen mit einer tollen Leistung und verkörpern die Figuren in meinen Augen perfekt. Eine bessere Besetzung kann man sich nicht wünschen. 

Die fantasievollen Kulissen und ganzen Fabelwesen runden das komplette Gesamtpaket ab. Disney hat wieder eine Märchenhafte Welt mit bunten Blumen und tollen Effekten gezaubert.

Die Story ist einzigartig und total toll umgewandelt von dem eigentlichen Märchen "Dornröschen". 
Ein wunderschöner Film für Groß und Klein! Dieser Film lädt zu einer atemberaubenden Reise ein und lässt die Zuschauer staunen. 

Absolute Empfehlung! 

30.03.2017

Rezension: Meeres-Welten-Saga




Titel: Meeres-Welten-Saga:  Unter dem ewigen Eis der Arktis
Autor/in: Valentina Fast
Seitenanzahl: 337 Seiten
Verlag: Impress 


 **Entdecke das atemberaubende Königreich unter dem Meeresspiegel…**

Überall Wasser und kalte Meeresluft. So schön das Land der Mitternachtssonne auch sein mag, so wenig kann sich Adella über den Umzug nach Norwegen freuen. Zu viele Erinnerungen lasten auf den glitzernden Fjorden, zu denen ihre Eltern sie jedes Jahr mitgenommen haben. Nun ist alles, was ihr von ihnen geblieben ist, eine simple Kette mit einer einzigen Perle dran – ein Schmuckstück, das ihr ihre vor kurzem verstorbenen Eltern von einer Unterwasserexpedition mitgebracht haben. Aber die Meereswelt hat die entwendete Perle nicht vergessen. Und so passiert bei einem Ausflug das Unfassbare: Adella wird in die Tiefen des Wassers gezogen und verwandelt sich in eine Meerjungfrau…
 Das Cover passt perfekt zu der Geschichte und erweckt bei mir direkt die Neugier. 

Der Einstieg in das Buch ist gelungen, da der Schreibstil mich fesseln konnte und ich sehr neugierig auf die Geschichte war. Die Spannung war direkt am Anfang da und hat mich mitgerissen. Leider war für mich die Spannung nur am Anfang gegeben, je länger ich gelesen habe, destso eintöniger wurde es für meinen Geschmack. 

Mich konnte Adella einfach überhaupt nicht überzeugen, ich mochte sie nicht und wenn man die Hauptperson nicht leiden mag, dann kann man sich kaum richtig auf die Geschichte einlassen. Adella hinterfragt mir einfach zu wenig, lässt sich ständig herumschubsen. Ich kann das schlecht beschreiben, aber ich wurde mit ihr einfach nicht warm.

Die Spannung war wie gesagt für mich auch nicht vorhanden, es wurde einfach alles runtergeschrieben und erzählt, da fehlte mir einfach der richtige "Pepp" um gespannt und aufgregt zu sein. 

Der Schreibstil selber ist von Valentina Fast gut, sie umschreibt die Umgebung perfekt. Ich hatte teilweise genau vor Augen wo Adella gerade entlang schwimmt und wie es dort ausschaut. Die Grundidee war richtig gut, aber die Umsetzung konnte mich nicht überzeugen.

Allgemein war mir die Geschichte noch zu lückenhaft, wenig ergibt einen Sinn, aber vielleicht wird das im nächsten Teil etwas besser, wenn die Geheimnisse gelüftet werden?

Vielleicht war es nicht das richtige Buch zur richtigen Zeit, aber mich konnte die Geschichte nicht komplett überzeugen und ich glaube nicht, dass ich den zweiten Teil noch lesen werde. 
Eine gute Grundidee, aber leider Lückenhaft umgesetzt. Schöne Umgebungsbeschreibungen die einen zum träumen einlädt. 

Leider konnte mich die Geschichte nicht richtig fesseln, aber das ist immer eine Auffassungsgabe, mir hat das gewisse "Etwas" gefehlt. 

29.03.2017

5. Mini Mittwoch


Thema: Was ist mein Lieblingsverlag?

Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich überhaupt keinen Lieblingsverlag. Ich achte nie darauf, welches Buch von welchem Verlag ist, sondern schaue mir das Cover & den Klappentext an.

Natürlich habe ich viele Bücher von dem selben Verlag, einfach weil es dann genau mein Genre ist. Ich mag sehr gerne den Drachenmondverlag, Dark Diamonds Verlag, aber genauso gern mag ich auch den DVT-Verlag oder den Piper-Verlag.

Jeder Verlag bringt einzigartige Bücher raus, aber auch manchmal richtige Flop's. Das gehört dazu und liegt für mich nicht am Verlag, sondern einfach an meinem persönlichen Geschmack.

Wenn ich ein gutes Buch sehe, wo mich der Klappentext umhaut, dann würde ich sogar von einem mir unbekannten Verlag zugreifen.

Wie man merkt bin ich da total unvoreingenommen und gebe jedem Verlag eine Chance oder auch mehrere. ;-) 


Wie schaut das bei euch aus? ? 


28.03.2017

Kinofilme im April 2017


Fast & Furious 8

Kinostart: 13. April 2017 - 160  Min.
Ein Film von F. Gary, Gray Gary Scott Thompson, Chris Morgan  mit Vin Diesel, Dwayne Johnson,etc.
Genre: Thriller, Action, Krimi


Inhalt:
Nun, da Dom und Letty ihre Flitterwochen genießen und Brain und Mai sich aus dem Spielt zurückgezogen haben, kann auch der Rest der Crew wieder ein halbwegs normales Leben führen. Doch dann tritt eine mysteriöse Frau namens Cipher auf den Plan und lockt Dom wieder in die Welt des Verbrechens. Ein Betrug in den eigenen Reihen führt Dom und seine Kumpanen wieder rund um den Globus, von den Küsten Kubas durch die Straßen von New York bis in die eisige Barentssee.





MINDGAMERS

Kinostart: 06. April  2017 -  97 Min.
Ein Film von Andrew Goth mit Tom Payne und Sam Neill
Genre: Action, Science Fiction, Thriller


Inhalt:
Einer Gruppe brillanter junger Studenten gelingt der größte wissenschaftliche Durchbruch aller Zeiten: ein kabelloses neuronales Netzwerk, verbunden über einen Quanten-Computer und dazu imstande, unser aller Gehirne miteinander zu verkoppeln. Die Forscher finden heraus, dass die Quantentheorie genutzt werden kann, um motorische Fertigkeiten von einem Gehirn zum anderen zu übertragen - eine erste Shareware für menschliche Fähigkeiten. Diese Technologie stellen sie frei zur Verfügung, sie soll der erste Schritt hin zu einer neuen Gleichheit und intellektueller Freiheit sein. Doch bald schon merken sie, dass sie selbst nur Teil eines viel größeren und finsteren Experiments sind, als dunkle Mächte ihre Technologie als Mittel zur Kontrolle der Massen missbrauchen.




                                           
Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf  

Kinostart: 06. April 2017 - 89 Min. 
Ein Film von Kelly Asbury mit Mandy Patinkin und Demi Lovato
Genre: Animation, Abenteuer, Komödie

- Klick zum Trailer -

Inhalt: 
Eine mysteriöse Karte führt Schlumpfine und ihre besten Freunde Schlaubi, Clumsy und Hefty auf ein Wettrennen durch den Verbotenen Wald, in dem es von magischen Kreaturen nur so wimmelt. Sie müssen ein sagenhaftes verlorenes Dorf finden, bevor es der böse Zauberer Gargamel tut. Es geht um nicht weniger als das größte Geheimnis in der Schlumpf-Geschichte!




Quellen: http://www.moviejones.de www.zelluloid.d

27.03.2017

Rezension: Ewig dein



Titel: Deathline - Ewig dein
Autor/in: Janet Clark
Seitenanzahl: 400
Verlag: cbj 
 Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt 

Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.

Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.

Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...

 Durch das Cover bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden, ich fand die Farbmischung wahnsinnig schön und auch das der Schriftzug "Ewig dein" etwas schimmert. 

Dies ist mein erstes Buch von Janet Clark und daher war ich natürlich sehr neugierig was mich überhaupt erwarten wird.

Der Schreibstil ist angenehm und wird aus Josie's Perspektive in der "Ich-Form" erzählt, dies fand ich passend, da man sich so besser in die Geschichte hinein versetzen kann. 

Die Grundidee der Geschichte fand ich super und dies wurde auch von der Autorin schön umgesetzt, ab und zu war es zwar etwas langatmig, aber das positive konnte doch überragen. 

Der Einstieg in das Buch ist mir ganz gut gelungen, weil der Schreibstil sehr einfach und locker gehalten ist. Man wird langsam an die Geschichte herangeführt, teilweise aber auch etwas zu langsam, da hätte ich mir etwas mehr "Pepp" gewünscht. 

Die Charaktere fand ich sehr sympathisch, aber mir fehlte die persönliche Note, aber je weiter man gelesen hat, desto eher wurde ich mit den Charakteren warm und am Ende gefielen sie mir doch ganz gut. 

Die Situations- und Umgebungsbeschreibungen dagegen haben mir sehr gut gefallen auch die Spannung konnte die Autorin an mehreren Stellen gut halten, leider waren aber einige Geschehnisse auch vorhersehbar und haben das Spannungsgefühl dann etwas gemindert.  

Das Ende war plötzlich und überraschend, denn mit diesem Ende hatte ich nicht gerechnet, aber dadurch das es nicht vorhersehbar war fand ich es wieder gut. Es hat schon irgendwie einen bösen Cliffhanger und ich freue mich schon auf den zweiten Teil. 
Eine sehr schöne mysteriöse Grundidee, die mich in ihren Bann ziehen konnte. Trotz kleinen "Mängeln", fand ich das Buch dennoch ganz ansprechend und werde den zweiten Teil definitv lesen. 

26.03.2017

Das Wort zum Sonntag: Ein Leben ohne Elektrogeräte


Ihr möchtet bei der Linkparty teilnehmen? Dann schaut oben bei "Das Wort zum Sonntag" nach, da wird alles erklärt.

Thema: Ein Leben ohne Elektrogeräte
Nächstes Thema am 02.04.2017: Wahre Freundschaft - was bedeutet sie für dich 

Die Vorstellung ohne Elektronische Geräte leben zu müssen ist schon verlockend. Ich ertappe mich selbst sehr oft dabei, wie ich ständig auf mein Smartphone schauen muss. Was wäre wohl, wenn es dieses Gerät nicht mehr geben würde? Würde ich mein Umfeld und die Natur dadurch noch mehr wahrnehmen als jetzt? Es ist nicht so, das ich die Umwelt nun nicht mehr wahrnehme, aber ich bin doch ab und an mehr abgelenkt, als wenn ich das "olle" Ding nicht hätte. Andererseits ist es eine sehr gute Erfindung, da man im Notfall direkt einen Krankenwagen oder die Polizei anrufen könnte. 

Wäsche waschen mit der Hand? Nein,Danke! Das stelle ich mir doch ganz schön hart vor und bewundere die Menschen die es damals so machen mussten. 
Quelle: https://www.sprachzentrum.de
Oder ohne Fernseher und Radio? Das wäre auch hart, ich glaube auf den TV könnte ich noch verzichten, aber auf das Radio eher weniger. Ich liebe Musik. 

Auch stelle ich es mir sehr schwer vor ohne Herd und Ofen zu kochen .. nur mit Feuer? Oh je, überhaupt erstmal das Feuer anbekommen, dass wäre für mich schon eine sehr große Herausforderung. 

Quelle: http://www.burg-ronneburg.de/das-museum/

Ich hätte schon große Lust mal ohne elektronische Geräte zu leben, aber wenn dann nur als Experiment zum Beispiel für zwei Wochen. Ein komplett Leben ohne sie, könnte ich mir nicht mehr vorstellen.

Wie schaut das bei euch aus?


Verlinkt euren dazugehörigen Post unten bei "Add your Link", denn ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Meinung/Posts. Gerne dürft ihr auch Kommentare hinterlassen.


25.03.2017

Neuerscheinungen April 2017


Auch der April hat wieder einige sehr interessante Neuerscheinungen zu bieten.

Ich habe mich mal für die TOP 6 entschieden, weil ich schließlich nicht alle aufzählen kann.

Auf welche freut ihr euch am meisten?



Klappentext(e)

Melody of Eden - Blutrache (Vorsicht: 3. Teil)
Rufus' Rachedurst ist nicht zu stillen. Das bekommt vor allem Eden zu spüren, der nach Melodys Verschwinden alle Hoffnung aufgegeben hat. Daher zieht er gemeinsam mit seinem Rudel los, um in den unsäglichen Gängen der Kanalisation endlich das Nest der Wilden zu finden. Doch durch die Trauer um seine geliebte Blutgefährtin beginnt Eden mehr und mehr die Kontrolle über seinen Berserker zu verlieren. Sogar sein Rudel kann ihn kaum noch vor sich selbst schützen. Völlig blind vor Hass hat er nur noch eines im Sinn: Rufus endlich zur Strecke zu bringen – koste es, was es wolle. Denn ein Leben ohne Melody ist für Eden einfach unvorstellbar…

Raven's Blood - Pechschwarze Schwingen:
Seitdem die 21-jährige Alexa Schwester und Mutter durch einen Autounfall verloren hat, scheint ihr der Boden unter den Füßen wie weggerissen. Erst mit Hilfe ihres Onkels kann sie wieder so etwas wie Glück empfinden. Doch dann taucht ausgerechnet Jake auf – der Mann, mit dem alles angefangen hat und der nicht nur Alexas alte Gefühle, sondern auch die vergangenen Ereignisse wieder aufleben lässt. Alexa weiß nicht, ob sie Jake noch einmal vertrauen kann, und auch der mysteriöse Rabe, dem sie seit seiner Ankunft immer wieder begegnet, wirft bei ihr weitere Fragen auf. Der Ruf des Raben wird es aber schließlich sein, der Alexas Schicksal offenbart und eine Macht hervorruft, die tief verborgen in ihr schlummert…

Der letzte erste Blick:
Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn - sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dylan ist genau die Art von Typ, von der Em sich unbedingt fernhalten wollte. Er sieht zu gut aus und ist viel zu nett - von den Streichen, die er Emery bei jeder sich bietenden Gelegenheit spielt mal abgesehen. Mit der Zeit kommen die beiden sich immer näher. Doch Emery ahnt nicht, dass Dylan etwas vor ihr verbirgt. Etwas, das ihre Welt erneut auf den Kopf stellen könnte ...

Selkie:
Als Kate im Hafen ihrer kleinen Heimatinsel im Orkney-Archipel die drei Fremden das erste Mal sieht, weiß sie, dass es Ärger geben wird. Die Männer sind gekommen, um ihren älteren Bruder Gabe mitzunehmen. Doch wohin und warum, das verraten sie nicht. Und das ist völlig inakzeptabel, findet Kate. Heimlich schleicht sie sich auf den Kutter der Fremden, um Gabe zu retten. Doch dann taucht der geheimnisvolle Ian an Bord auf, ein Schuss fällt. Und plötzlich springt Kate an Ians Seite in die eiskalte Nordsee. Mitten hinein in ein Abenteuer, das alles, was sie bisher über ihre Familie und ihre Inselwelt wusste, ins Wanken bringt …

Magonia:
Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft.

Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen … 

Scorched - Fridig Band 2:
Andrea und Tanner. Tanner und Andrea. An den meisten Tagen weiß Andrea nicht, ob sie Tanner näherkommen oder ihm lieber eine verpassen will. Er ist definitiv heiß, aber sie halten es fast nie länger als fünf Minuten in einem Raum zusammen aus. Bis jetzt. Der gemeinsame Sommerurlaub in einer Hütte in West Virginia ändert alles. Plötzlich können die beiden nicht mehr ohne einander. Aber Andrea hat private Probleme, die sie völlig aus der Bahn werfen und ihre Liebe zu Tanner zu zerstören drohen. Wird Tanner dennoch für sie da sein?

24.03.2017

Autoreninterview: Alina Stoica

Alina Stoica

Wann hast du gemerkt, dass du Autorin werden möchtest?
Eigentlich erst, als ich die Zusage eines kleinen Verlags bekam. Das war 2010. Obwohl meine Leidenschaft fürs Schreiben bereits im Kindesalter entfacht ist, habe ich viele Jahre überhaupt nicht mit dem Gedanken gespielt, mit meinen Werken an die Öffentlichkeit zu gehen. Ich schrieb nur für mich, verarbeitete alltägliche Erlebnisse, die mich beschäftigten, in Kurzgeschichten und Gedichten. 2010 hat mein damaliger Chef mich dazu ermutigt, mich damit bei Verlagen oder Literaturzeitschriften zu bewerben. Ich habe seinen Rat befolgt und hatte Glück. In dem Moment, in dem ich mein erstes eigenes Buch in den Händen hielt, wusste ich, dieses fantastische Gefühl möchte ich öfter erleben. 

Welches Genre gefällt dir überhaupt nicht? Und warum?
Science Fiction. Weil ich lieber Geschichten mag, die einen Bezug zur Realität haben. Gerne auch mystisch angehaucht, aber eben so, dass man sich vorstellen kann, dass die Handlung sich so zugetragen hat oder zutragen könnte. Dystopien, futuristische Erzählungen, Protagonisten, die mit Raumschiffen von einem Planet zum anderen fliegen – das ist überhaupt nicht meins.



Wo Schreibst du am liebsten? 
An warmen Tagen schreibe ich am liebsten auf der Terrasse. Von dort aus habe ich einen atemberaubenden Ausblick über den Atlantik und die Küstenlandschaft. Den Wellen zu lauschen empfinde ich als sehr inspirierend. Im Winter oder bei schlechtem Wetter schreibe ich meistens im Bett. Auch aus dem Schlafzimmerfenster kann ich das Meer sehen und höre unter mir die Brandung toben; somit ist dies die perfekte Alternative für kühle und regnerische Tage.









Wie entstehen deine „Buchideen“?
Die Ideen zu meinen Büchern entstehen meist aus ganz alltäglichen Situationen. Ein unterhaltsames Gespräch, ein einschneidendes Erlebnis, eine schöne Landschaft – all das inspiriert mich zum Schreiben. Zunächst entsteht ein kleiner Funke, ein Impuls, eine Grundidee. Darauf wird der Plot aufgebaut, was bei mir meistens nachts oder im Morgengrauen geschieht. Obwohl ich eigentlich ein Tagschreiber bin, habe ich nachts die besseren Einfälle.

Gibt es eine/n Autor/in, der/die dich sehr inspiriert beim Schreiben?
Ich bin ein Riesenfan von Charlotte Link und habe alle ihre bisherigen Bücher verschlungen. Sie gehört zu meinen Vorbildern und ja, in gewisser Weise inspiriert sie mich auch. Ich bewundere nicht nur ihre genialen Ideen, sondern vor allem die gelungene Umsetzung sowie Charlottes fesselnden Schreibstil. 

Woran schreibst du momentan oder ist es ein Geheimnis?
Zurzeit stecke ich in den letzten Zügen meines aktuellen Projekts, dem nur noch wenige Kapitel fehlen. Es handelt sich um einen Mystery-Thriller, der in meiner Wahlheimat Portugal, in der Algarve, spielt.

Hast du ein persönliches Motto?
„Das Glück eines jeden Menschen liegt in der Beschaffenheit seiner Gedanken.“

_____________________________________________


Nun zu einer etwas anderen „Fragerunde“

Strand oder Berge?
Beides 

Hund oder Katze?
Hund

Fliegen oder Zaubern?
Zaubern

Rose oder Sonnenblume?
Rose

Landleben oder Stadtleben?
Landleben


Vielen lieben Dank für deine ausführlichen Antworten. 


23.03.2017

Rezension: Hüter der fünf Leben



Titel: Hüter der fünf Leben
Autor/in: Nica Stevens 
Seitenanzahl: 288 Seiten
Verlag: Carlsen 


Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe … 
Das Cover finde ich wirklich sehr gut gelungen, weil es Vivien und Liam zeigt und das Symbol der Hüter, aber das wird euch im Buch noch genauer erklärt. 

Ich kannte Nica Stevens bereits von ihrem ersten Werk "Die verwandte Seelen-Trilogie", daher war für mich eigentlich sofort klar: Das Buch muss ich lesen, selbst wenn es nur halb so gut ist wie das Buch davor. 

Der Einstieg in das Buch ist mehr sehr gut gelungen, da man in einem sehr angenehmen Tempo an die Geschichte herangeführt wird. Man lernt Vivien und ihr bisheriges Leben genauer kennen und ahnt nicht, was passiert, wenn sie ihren Vater besuchen fährt. Liam lernt man in der Geschichte auch recht schnell kennen, zum Glück, denn ich mag es nicht, wenn es ewig dauert bis man die Hauptpersonen kennenlernen darf. 

Der Schreibstil der Autorin ist einfach fesselnd, emotionsgeladen und detailreich, was mich in eine völlig neue Welt mit neuen "Freunden" gezogen hat. Ich hatte teilweise das Gefühl, ich würde die Situationen miterleben, so schön hat Nica Stevens die Situationen umschrieben. 

Vivien war mir sofort sehr sympathisch, sie ist nicht auf den Kopf gefallen und weiß was sie möchte. Liam ist zwar am Anfang etwas merkwürdig, aber man merkt schnell das er etwas verheimlicht und wahrscheinlich deshalb so abweisend ist. Je länger man liest, desto mehr merkt man, das er eigentlich ein toller Typ mit dem Herz am richtigen Fleck ist. Ich fand ihn wahnsinnig stark und selbstbewusst, aber andererseits auch wieder verletzbar und liebevoll - man merkt, er gefiel mir als Person ausgesprochen gut. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet worden und haben ihre ganz eigene Persönlichkeit erhalten, aber auch die Nebenpersonen wie z.B. Leslie die beste Freundin von Vivien ist mir sehr schnell mit ihrer amüsanten Art ins Herz geschlichen, sie ist halt so ein richtig typischer Paradiesvogel und teilweise genau das Gegenteil von Vivien, aber sie hält immer zu ihr und das fand ich wahnsinnig schön. 

Der Verlauf der Geschichte war dramatisch und spannend, teilweise bin ich fast verrückt geworden und hätte am liebsten "geschummelt und die letzten Seiten erst gelesen, aber ich bin stark geblieben. Der Spannungsbogen blieb nach dem ersten viertel konstant oben und zog sich dann wie ein roter Faden durch das komplette Buch.

Das Buch hatte einige Wendungen und Geheimnisse gelüftet womit ich absolut nicht gerechnet hatte und was mir teilweise den Atem stocken ließ, aber genau das ist es, was die Autorin unvergleichbar macht, denn sie hatte das selbe auch mit ihrer anderen Trilogie geschafft. 

Eine spannende und mitreißende Geschichte, die alles andere als 0815 ist. Ich war teilweise richtig besessen von dem Buch, weil ich unbedingt wissen musste wie es mit Vivien und Liam weiter geht. Es ist eins dieser Bücher was man einfach nicht aus der Hand legen kann.

Es wird definitiv zu meinen Jahreshighlights gehören und ich hoffe: es kommt noch ein Teil, denn bisher ist es als Einzelband geplant, aber ich wünsche mir sehr das noch mehrere Teile folgen. 

22.03.2017

4. Mini Mittwoch


Thema: Buch gelesen & nicht gemocht ... und nun?

Wenn ich ein Buch gelesen habe und mir dies wirklich nicht gefallen hat, dann bin ich ein ganz ehrlicher Blogger und rezensiere das Buch dementsprechend. Dabei ist mir sehr wichtig, ganz genau zu erklären woran es lag und was mich gestört hat. Ich versuche es immer fair zu bewerten und genau zu begründen.

Wenn ich das Buch dann hier legen habe, dann verlose ich es ab und an oder ich lege es in den öffentlichen Bücherschrank. Manchmal verkauf ich die Bücher auch, je nachdem ob es ein Rezensionsexemplar war oder ein gekauftes, denn die Rezensionsexemplare dürfen wir Blogger ja nicht verkaufen.

Ich stelle mir ein Buch was mir nicht gefallen hat NICHT ins Regal, denn da kommen nur meine Schätze rein. Ich würde aber niemals ein Buch wegwerfen, das würde ich nicht über das Herz bringen. Nur weil es mir nicht gefallen hat, kann jemand anderes das Buch schließlich lieben und freut sich dann über das Schätzchen.

Wie schaut das bei euch aus? ? 


21.03.2017

Rezension: Konfekt mit Zucker-Kuss



 "Kurz-Rezension"
Titel: Konfekt mit Zucker-Kuss
Autor/in: Sandra Pulletz 
Seitenanzahl: 196 Seiten


Valentinstag – das Fest der Liebenden steht bevor, doch Valentinas Leidenschaft gilt allein der Konfiserie. Den Männern hat die Studentin längst abgeschworen, das Geschäft in dem kleinen Laden, in dem sie jobbt, um sich über Wasser zu halten, läuft schlecht und kaum jemand interessiert sich für das liebevoll von ihr kreierte Süßgebäck. Und als sei der ewig miesepetrige Chef nicht schon anstrengend genug, erlebt Valentina eine Enttäuschung nach der anderen. Doch dann steht sie plötzlich ihrem Traumprinzen gegenüber und das Happy End scheint mit einem Mal zum Greifen nah … Wendet sich Valentinas Leben schließlich doch noch zum Märchen?
Und was hat es mit dem alten Mann mit dem auffälligen Hut auf sich?
Sandra Pulletz ist mal wieder ein interessanter und authentischer Kurzroman gelungen.

Der Schreibstl ist locker und flüssig - dadurch lässt sich die Geschichte sehr angenehm lesen.

Die Charaktere haben alle ihren eigenen Charme und haben ihre eigene Persönlichkeit erhalten. Ich habe Valentina und die anderen Figuren direkt ins Herz geschlossen.

In der Geschichte dreht es sich um die Liebe, aber es gab auch einige Stellen zum schmunzeln.

Ein wirklich schöner kurz Roman um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Ob es ein Happy-End gibt? Findet es heraus.
Keine Lust auf ein nachdenkliches und anspruchsvolles Buch? 

Dann ist Konfekt mit Zucker-Kuss genau richtig! Schöne ausgearbeitete Charaktere und eine tolle Story im kleinen Umfang. Perfekt für zwischendurch.

20.03.2017

Kaufrausch


In den letzten Tagen hatte ich einige Neuzugänge und diese wollte ich euch mal zeigen. Die Tage bekomme ich noch die Schmuckausgaben von "Die Schöne und das Biest" und "Peter Pan", damit mein Bücherregal mal wieder einen richtigen Eyecatcher bekommt. :-)

Hier ein kleines Video meiner Neuzugänge.

Unten findet ihr wie immer die ganzen Klappentexte. 


Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout aus dem cbt Verlag
Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …

Die dreizehnte Fee - Entschlafen von Jilia Adrian aus dem Drachenmond Verlag
"Keine Geschichte sollte endlos währen. Es muss ein Ende geben. Es gibt immer eines." Die Königin der Feen steht einem neuen Feind gegenüber, der noch mächtiger scheint als alle Schwestern zusammen. Es gibt nur einen Weg ihn aufzuhalten: Lillith muss ihre Kräfte zurückerlangen und zu dem werden, was sie am meisten fürchtet. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind? »Wohin gehst du?«, rufe ich und will ihn am liebsten aufhalten. »Jagen«, antwortet er kurz angebunden, dann verschwindet er und lässt mich zurück. Er gibt mich frei. Meine Zeit ist noch nicht gekommen. Aber unsere scheint vorbei.

Furious Rush - Verbotene Liebe von S.C. Stephens  aus dem Goldmann Verlag
Geschwindigkeit liegt Mackenzie im Blut. Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet – arrogantes Ausnahmetalent und ausgerechnet Fahrer für die Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie stellt fest, dass sie alles andere als immun gegen seinen Charme ist. Und dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf ...

Nebel über den Reben von Susan Florya aus dem bookshouse Verlag
Können unter der Sonne Kaliforniens Gefühle reifen wie ein edler Wein? Colin hat gerade alle Hände voll damit zu tun, seine Rebstöcke zu retten, als Lisha McTavish wieder in sein Leben tritt. Die kleine Kylie und das familieneigene Weingut halten ihn genug auf Trab, weitere Komplikationen sind unerwünscht. Sein Vater ist allerdings anderer Meinung und gibt der erfolgreichen Kellermeisterin einen Job an Colins Seite. Damit ist nicht nur Stress am Weinfass vorprogrammiert. Schon bald kürt Kylie ausgerechnet Lisha zum Ersatz für ihre Mama, aber in Colins Herzen ist kein Platz für eine neue Liebe. Kann Kylie ihren Daddy davon überzeugen, dass er sich auf der ganzen Linie in Lisha geirrt hat? Oder muss auch Kylie lernen, dass nicht alle Wünsche im Leben in Erfüllung gehen?

Wächter: Wahre Liebe ohne Chancen? von Jessica Stephens 
Es gibt nur eine Regel! Schaffst du es, diese einzuhalten?
Seit Melodys einundzwanzigsten Geburtstag sind gerade einmal ein paar Tage vergangen, als sich mit einem mysteriösen Brief ihre Lebensplanung schlagartig verändert. Da sie durch die Abstammung ihrer Mutter das Wächter-Gen geerbt hat, eröffnet sich für sie eine unbekannte magische Welt. Aber in dieser Welt der Wächter und Hüter gibt es eine unumstößliche Regel „Liebesbeziehungen sind verboten.“ Zu Beginn scheint diese Regel für Melody unwichtig, bis sie auf den charmanten Ethan Collister trifft, welcher ihre Welt auf den Kopf stellt.

19.03.2017

Das Wort zum Sonntag: Einsame Insel


Ihr möchtet bei der Linkparty mit machen? Dann schaut oben bei "Das Wort zum Sonntag" nach, da wird alles erklärt.



Thema: Einsame Insel - 3 Dinge die ich mitnehmen darf 
Nächstes Thema am 26.03.17 ein Leben ohne Elektrogeräte 


Wenn ich auf eine einsame Insel gehen müsste (oder auch das Glück hätte^^), dann würde ich meine komplette Familie mitnehmen (jaaa...das zähl ich nun dazu), meinen Kindle mit ganz vielen Büchern & "Überlebensbüchern" und einen Vorrat an Medikamenten, denn ich denke nicht, dass man dort welche bekommt. :-)

Ich hoffe, ich würde eine einsame Insel mit friedlichen Tieren, Wasserquelle und Nahrungsquellen erwischen... Dort würde ich seelenruhig mit meiner Familie leben und dem Konsum entfliehen und nie mehr zurück schauen. Ich wäre von allen elektronischen und materiellen Dingen befreit und könnte das Leben vollkommen auskosten und genießen ... Ach das wäre wirklich etwas feines! :-) 


Verlinkt euren dazugehörigen Post unten bei "Add your Link", denn ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Meinung/Posts.



18.03.2017

Rezension: Mein Herz und deine Krone




Titel: Mein Herz und deine Krone
Autor/in: Heather Cocks
Seitenanzahl: 704 Seiten
Verlag: blanvalet 


Plötzlich Prinzessin - oder doch nicht?

Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann ...  
Das Cover ist sehr schlicht gehalten, aber dennoch ganz passend, es verrät nicht zu viel von der Handlung und wirkt doch etwas edel.

Man fängt direkt mit der Hochzeit an und springt dann in die Vergangenheit, das mochte ich nicht so gern, da ich nicht unbedingt wissen möchte wohin die Liebesgeschichte geht, sondern möchte mich am Ende überraschen lassen.

Die Charaktere hatten irgendwie nicht den richtigen schliff bekommen, sondern waren eher rohe Diamanten, denn ihnen fehlte es an Tiefgründigkeit und Persönlichkeit. Es waren nicht die typischen Hauptfiguren die man direkt ins Herz schließt und mit denen man mitleidet, denn dafür waren mir die Charaktere zu oberflächlich gehalten. 

Der Schreibstil an sich war ganz gut, flüssig und locker, aber leider fehlte es mir im gesamten Buch an Spannung, ich hatte nie das Gefühl das der Höhepunkte erreichbar ist oder überhaupt in greifbarer Nähe war. Die Emotionen blieben leider auch auf der Strecke, ab und an waren mal so kleine Funken zu spüren, aber diese sind leider auch wieder schnell verpufft. 

Die Story an sich ist ganz nett, aber die vielen Party's etc. waren mir zu viel, manchmal ist weniger mehr. Ich hätte mir den Fokus auf die "richtige" Liebe gewünscht, anstatt immer wieder was von Alkohol,Sex und Party's zu lesen - das hat mich einfach absolut null angesprochen.
Ein Buch was zwar eigentlich eine ganz nette Grundidee hatte, aber leider nicht wirklich gut umgesetzt wurde. Hier wurden die Gefühle und Persönlichkeiten in den Hintergrund gestellt, aber dafür gab es jede menge Partyexzesse und Alkohol - was leider so gar nicht meinen Geschmack treffen konnte. 

Bild Bild