28.02.2017

Kinofilme im März 2017




Die Schöne und das Biest

Kinostart: 16. März 2017 - 130 Min.
Ein Film von Bill Condon 
mit Emma Watson und Luke Evans
Genre: Fantasy, Musical, Romantik


Inhalt:
Belle, eine aufgeweckte, schöne und unabhängige junge Frau, wird vom Biest in seinem Schloss gefangen gehalten, nachdem sie es uneingeladen betreten hat. Obwohl sie sich fürchtet, freundet sie sich mit dem in Gegenstände verzauberten Personal des Schlosses an und schafft es, hinter die abscheuliche Fassade ihres "Gastgebers" zu blicken, wo ein gütiges Herz und die Seele eines wahren Prinzen verborgen liegen.





Die verunkene Stadt Z 

Kinostart: 30. März 2017 - 140 Min.
Ein Film von James Gray 
mit Charlie Hunnam und Robert Pattinson 
Genre: Abenteuer, Action, Biographie


Inhalt:
Verfilmung des gleichnamigen nichtfiktionalen Bestsellers-Buchs von David Grann. Der Film erzählt die wahre Geschichte des realhistorischen britischen Abenteurers Percy Fawcett (Charlie Hunnam), ein britischer Kolonialbürger und Forscher, der in den 1920er Jahren spurlos verschwand, als er in den Amazonas-Dschungeln Brasiliens nach einer mythischen Stadt suchte, die er auf einer früheren Expedition entdeckt zu haben glaubte.



                                           
Logan - The Wolverine 

Kinostart: 02. März 2017 - 132 Min. 
Ein Film von James Mangold
mit  Hugh Jackman und Patrick Stewart
Genre: Action, Comicverfilmung, Drama, Science Fiction


- Klick zum Trailer -

Inhalt: 
In der nahen Zukunft, ein müder Logan sorgt für den kranken Professor X in einem Versteck an der mexikanischen Grenze. Aber Logans Versuche, sich vor der Welt und seinem Vermächtnis zu verbergen, neigen sich dem Ende zu, als eine junge Mutantin erscheint, die von dunklen Kräften verfolgt wird."





Quellen: http://www.moviejones.de

27.02.2017

Gewinnerauslosung

So meine Lieben,
ich habe ausgelost, weil ihr die Möglichkeit hattet bei drei verschiedenen Plattformen teilzunehmen und über 70 teilgenommen haben, hat es etwas gedauert. Sorry!
Die Gewinnerin ist: Janina Eberhardt
Herzlichen Glückwunsch! Bitte melde dich bei mir, damit dein Buch schnell auf den Weg kann :-)
Ihr anderen müsst nicht traurig sein, denn bald kommt das nächste Gewinnspiel!

Rezension: Medusas Fluch


Titel: Medusas Fluch
Autor/in: Emily Thomsen
Seitenanzahl: 216 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


 Medusa wird von ihrer Mutter Gaia verflucht: Jeder Mann, den sie liebt, erstarrt zu Stein. Sie muss mit ansehen, wie ihre große Liebe stirbt, und zerbricht beinahe daran. Das will die junge Gorgone nie wieder ertragen müssen. Sie entscheidet sich für ein abgeschiedenes Leben in der Menschenwelt. Nach Jahrhunderten der Einsamkeit begegnet ihr der geheimnisvolle Jendrik, dem sie sich nicht entziehen kann und Medusas Fluch erwacht von Neuem. Der Auftakt zur neuen Fantasyreihe von Emily Thomsen!
Das Cover ist wunderschön, die Farben sind ein Traum und auch das Mädchen wirkt wirkt durch die Wellen geheimnisvoll und mysteriös.

Der Schreibstil ist mir durch den lockeren,flüssigen und einfachen Schreibstil der Autorin sehr einfach gelungen, der Einstieg in das Buch ist geschickt gewählt worden und konnte mich direkt etwas fesseln und begeistern. 

Die Geschichte wird aus zwei Blickwinkeln erzählt, nämlich in der Gegenwart von Marie, aber auch in der Vergangenheit von Medusa - was mir persönlich super gefallen hat, denn so konnte ich die ein oder andere Entscheidung etwas besser nachvollziehen und mich richtig in die jeweiligen Situationen "fallen" lassen. 

Die Charaktere gefielen mir sehr gut, sie waren schön beschrieben und durchaus sympathisch, natürlich hat hierbei auch sehr viel der Schreibstil der Autorin geholfen, denn ich musste mit den Personen mitleiden, fiebern und zittern, da ich das Gefühl hatte direkt dabei zu sein. 

Ich finde, die Spannung war sehr oft gegeben und auch gut portioniert, langeweile kannte ich bei diesem Buch nicht und habe es innerhalb von drei Mittagspausen durchgelesen gehabt, weil ich einfach alles um mich herum vergessen konnte.
Eine interessante Story trifft hier auf einen wahnsinnig bildhaften und gefühlvollen Schreibstil der mich begeistern und fesseln konnte. Ein Must-Have im Jahr 2017! 

26.02.2017

Neuerscheinungen im März 2017


Ihr möchtet bei der Linkparty mit machen? Dann schaut oben bei "Das Wort zum Sonntag" nach, da wird alles erklärt.

Thema: Neuerscheinungen im März 2017
am 05. März '17 starten wir mit dem Thema: der perfekte Urlaub für mich




Da ich es zu viel finde, wenn ich nun 9 Klappentexte hochladen würde, habe ich mich für meine TOP 3 entschieden:

Morgen lieb ich dich für immer:

 Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …

Infernale - Rhapsodie in Schwarz [ Achtung 2. Teil ] :

Ich hatte geglaubt, Mörderin genannt zu werden und alles zu verlieren – meine Zukunft, meinen Freund, meine Freunde – wäre das Schlimmste, was mir passieren konnte. Aber ich habe mich getäuscht. Herauszufinden, dass sie recht haben? Herauszufinden, dass ich genau das bin? 
Das ist noch viel schlimmer. 

Seit Davy positiv auf das Mördergen (HTS) getestet wurde, hat sie alles verloren: ihre Familie, ihre Freunde, ihre Zukunft – und was am schlimmsten ist, sich selbst. Denn obwohl sie verzweifelt dagegen angekämpft hat, ist sie doch zu dem geworden, was sie nie sein wollte: eine Mörderin. 
Eine Widerstandsgruppe und ihr Anführer Caden geben ihr ein neues Ziel. Und Caden weckt Gefühle in ihr, zu denen sie glaubte, nie mehr fähig zu sein. Aber die Schuldgefühle lassen Davy einfach nicht los ... 

Hüter der fünf Leben:
Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe …


Wie sieht das bei euch aus? 


Verlinkt euren dazugehörigen Post unten bei "Add your Link", denn ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Meinung/Posts.

25.02.2017

Rezension: Melody of Eden - Blutwächter

Titel: Melody of Eden - Blutwächter
Autor/in: Sabine Schulter
Seitenanzahl: 351 Seiten
Verlag: Dark Diamonds 

 Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein…
Der fesselnde, sprachgewaltige und eigentlich immer treffende Schreibstil von Sabine Schulter konnte mich direkt wieder in die Welt der Vampire entführen.

Der Anschluss ist der Autorin sehr gut gelungen, man hat sich direkt wieder zurecht gefunden und ich habe mich auf das Wiedersehen mit den sympathischen Charakteren gefreut.Man merkt direkt das die Charakter sich ins positive weiterentwickeln konnten und reifer geworden sind, vor allem Melody hat sich stark weiterentwickelt. 

Was ich sehr positiv finde, dass es in dem Teil sehr viel um die Beziehung zwischen Melody und Eden geht, ich liebe ja Liebesgeschichten in Bücher und war deshalb sehr begeistert davon. 

Der Spannungsbogen zog sich wie ein roter Faden, mal mehr - mal weniger durch das gesamte Buch, die Handlungen und Ereignisse sind atemberaubend und total gut dargestellt worden - ich sage ja, ich war in dieser Geschichte gefangen und musste das Buch einfach verschlingen, weil es so mitreißend geschrieben wurde, das man denkt, man würde alles miterleben. 

Das einzige was mir negativ aufgefallen ist, ist das Ende... Warum wird uns so was angetan? Ich mag solche Enden überhaupt nicht und daher brauche ich am besten jetzt sofort den dritten Teil!  Ich bin mehr als gespannt, welche netten und bösen Ideen sich Sabine Schulter für den dritten und finalen Teil ausgedacht hat und hoffe natürlich wie immer: auf ein grandioses Happy-End. 
Sieg auf ganzer Linie würde ich behaupten, denn der zweite Teil ist eine rasante, fesselnde und teilweise romantische Fortsetzung vom ersten Teil. Absolute Kaufempfehlung. 


verspäteter Mitmach-Mittwoch #002 Film-Zitate




Ich habe in der letzten Woche eine richtig schöne Blogaktion auf http://buchzumfilm.blogspot.de entdeckt und war direkt begeistert. Dort wird jeden Mittwoch ein neues Themengebiet angesprochen und man darf dazu seine Meinung sagen. 

Diese Woche war das Thema: Film-Zitate

Ich bin eigentlich kein Zitate-Fanatiker, aber es gibt eine Filmgesellschaft die mich fasziniert und wo ich wirklich behaupte: Diese Zitate sind wunderschön und gehören dazu ... und zwar von: Disney! Was wäre ein Disney-Film ohne seine Zitate? Hier eine kleine, aber feine Auswahl. 



Die Schöne und das Biest (Filmzitat)
Sie warnte ihn sich nicht täuschen zu lassen, da man die Schönheit im Verborgenen findet.


Der König der Löwen (Filmzitat)
Timon: 'Man muss seine Vergangenheit hinter sich bringen. Pass auf, schlimme Dinge passieren eben und man kann überhaupt nichts dagegen machen, richtig?' 
Simba: 'Richtig.' 
Timon: 'Falsch!'

oder auch:

Hakuna Matata. Das heißt keine Sorgen!

Arielle die Meerjungfrau (Filmzitat)
Glaub mir, Grim, wenn sie vor mir steht weiß ich es... und zwar sofort. Es macht dann 'Peng' und trifft mich wie ein Blitz.

Alice im Wunderland (Filmzitat) 
Scheine, was du bist, und sei, was du scheinst.

Hercules (Filmzitat)
Ein wahrer Held wird nicht durch die Größe seiner Kraft bestimmt, sondern durch die Größe seines Herzens.

Das Dschungelbuch (Filmzitat)
Probier's mal mit Gemütlichkeit!

Cinderella (Filmzitat)
Ich lebe in einer Welt voller Menschen, die vorgeben etwas zu sein, was sie nicht sind!

Peter Pan (Filmzitat)
Erwachsen werden ist so eine barbarische Angelegenheit. Voller Unannehmlichkeiten…

Schneewittchen und die sieben Zwerge (Filmzitat)
Man ist nie zu alt, um jung zu sein.


Was sind eure Lieblingszitate? 

24.02.2017

Buchverfilmung: Bob der Streuner

Gastrezension von 
http://drakoniasbuecherwelt.blogspot.de

Titel: Bob der Streuner 
Regisseur(e): Roger Spottiswoode
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Concorde Vide
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 103 Minuten

Schauspieler: 
Luke Treadaway, Ruta Gedmintas, Joanne Froggatt, Anthony Head, Darren Evans




Das Letzte, das James (Luke Treadaway) gebrauchen kann, ist ein Haustier! Er schlägt sich von Tag zu Tag als Straßenmusiker durch und sein mageres Einkommen reicht gerade, um sich selbst über Wasser zu halten. Und jetzt auch noch das: Als es eines Abends in seiner Wohnung scheppert, steht da nicht wie vermutet ein Einbrecher in der Küche, sondern ein roter ausgehungerter Kater. Obwohl knapp bei Kasse beschließt James, den aufgeweckten Kater aufzupäppeln, um ihn dann wieder seines Weges ziehen zu lassen.
Doch Bob hat seinen eigenen Kopf und denkt gar nicht daran, sein neues Herrchen zu verlassen. Er folgt ihm auf Schritt und Tritt. Für James ist nichts mehr, wie es war. Bob und er werden unzertrennliche Freunde, und James findet dank Bob nach und nach zurück ins Leben...
James lebt als Junkie auf der Straße. Um sich seine Drogen zu finanzieren tritt er als Straßenmusiker auf und wühlt in Mülltonnen nach Essen. Durch eine Therapie schafft er es in ein Entzugsprogramm zu kommen und ine eine eigene kleine Wohnung zuziehen. James möchte von den Drogen loskommen und wieder ein normales Leben führen. Eines Abends "bricht" Bob in seiner Wohnung ein. Seitdem, wird er Bob aber nicht mehr los. Der rote Kater begleitet James auf Schritt und Tritt.

Ich muss dazu sagen, ich kenne die Bücher von Bob nicht. Also habe ich den Film komplett ohne Vorwissen des Buches gesehen. Ich fand es nicht schlimm, das Buch nicht vorher zu kennen. Also man kann den Film auch so sehen und verstehen. Mir hat der Film sehr gut gefallen. 

Der Schauspieler Luke Treadaway hat die Rolle des James wirklich sehr gut gespielt. Ich habe ihm die Rolle eines drogenabhängigen der sich ändern möchte abgenommen. Ich konnte auch Betty, seine spätere Freundin verstehen. 

Der Film geht wirklich ans Herz. Nicht nur weil ein süßer flauschiger Kater dabei ist, sondern auch durch die Beziehungen von James zu Betty und zu seinem Vater. Man fiebert und leidet mit James und Bob den ganzen Film über mit.

Ein herzzerreißender aber auch herzerwärmender Film! 

Bob, der Streuner ist ein Film, der zeigt, wie wichtig Tiere für das Wohlbefinden eines Menschen seien können.

 Mir hat der Film sehr gut gefallen obwohl ich ein paar Tränchen vergießen musste.



23.02.2017

Rezension: Nadiya & Seth - Graues Herz




Titel: Nadiya & Seth - Graues Herz 
Autor/in: Stefanie Hasse 
Seitenanzahl: 269 Seiten
Verlag: Impress

 In einer Welt, in der magische Kräfte nicht mehr geduldet und alle Bewohner kontrolliert werden, sind Nadiyas besondere Fähigkeiten ihr größtes Geheimnis. Noch nie hat sie sich Freunden oder ihrer Familie anvertraut. Doch als sie durch Zufall auf einen fremden jungen Mann trifft, der ebenfalls von Magie erfüllt zu sein scheint, verändert sich alles. Eine unerklärliche Verbindung zu ihm zwingt sie, sich diesem Jungen zu nähern und mehr über ihn zu erfahren. Als Nadiya dann auch noch ein mysteriöses Schmuckstück in die Hände fällt, beginnen sich die Geschehnisse um sie herum allmählich zusammenzufügen und ein lang vorherbestimmtes Schicksal zu erfüllen…

 Das Cover gefällt mir sehr gut, da es nicht zu viel verrät und gerade dadurch total geheimnisvoll ausschaut.

Der Einstieg ist mir durch den flüssigen und spannenden Schreibstil sehr leicht gefallen, weil er sehr einfach gehalten ist und man nicht über jeden zweiten Satz grübeln muss, sondern in einem Lesefluss lesen kann. Die Charaktere wirken für mich  glaubwürdig und absolut überzeugend, was mir persönlich an einem Buch immer sehr wichtig ist. 

Die Autorin erschafft durch ihren einmaligen Schreibstil eine fantasievolle Atmosphäre, durch die detailreichen Szenen war ich in diesem Buch gefangen, denn ich habe mitgefiebert und konnte das Buch innerhalb von zwei Tagen komplett verschlingen. 

Die Geschichte wird aus zwei Erzählsichten erzählt (Nadiya's und Seth's Sicht), was ich persönlich als richtige Entscheidung der Autorin empfunden habe, denn somit konnte man sich noch mehr auf das Abenteuer einlassen und noch mehr von dieser düsteren,geheimnisvollen aber auch faszinierenden Welt und Charaktere erfahren. 

Der Spannungsbogen war immer gut portioniert und teilweise konnte ich die Seite nicht schnell genug umblättern, weil ich wissen wollte wie es nun weiter geht - meine Neugier wollte zu schnell gestillt werden.

Die Handlung und Story gefällt mir gut, weil es mal etwas anderes ist, aber dieses Ende..... 


Ein Buch was durch seine Gedankengänge und Handlungen besticht. Es ist keine 0815-Story, sondern überzeugt durch eine gut durchdachte Grundidee. Durchaus ein Buch was man an einem Tag durchlesen kann, wenn man denn genug Zeit hat. 

22.02.2017

Weekly Blog News


Dies ist eine wöchentliche Veranstaltung die immer am Mittwoch stattfindet, gegründet von Anka. Klickt einfach auf das Logo und schon gelangt ihr zu ihrem Blog. 

Was ist das und wie soll das ganze funktionieren ? 

Hier eine Erklärung dazu: 


Jeden Mittwoch gibt es auf meinen Blog eine Zusammenfassung der ganzen Woche. Das heißt von Mittwoch bis Mittwoch. Es geht um den eigenen Blog sowie andere Blogs, auf die man gerne mal aufmerksam machen möchte. 

__________________________________________

Ich habe bisher zwei super nette Autorinnen wegen einem Interview angefragt und habe eine positive Rückmeldung bekommen und sogar schon die Antworten. Das bedeutet: euer Wunsch mal das ein oder andere Autoreninterview hier lesen zu dürfen hat sich erfüllt - ich werde demnächst das erste hochladen und freue mich sehr, dass ich euch den Wunsch erfüllen konnte.

Die Tage kommt eine Buchverfilmung wieder online, diesmal als Gastbeitrag ... lasst euch überraschen. :-) Ansonsten bin ich ich wie immer fleißig am lesen, damit ich euch mit neuen Buchtipps beglücken kann.  Ein Buch darf ich sogar vorablesen und bin richtig glücklich darüber. 



Auf einem meiner Lieblingsblogs http://drakoniasbuecherwelt.blogspot.de/ habe ich eine aktuelle Rezension von "der Kuss der Lüge" entdeckt, da ich es nächste Woche auch rezensieren werde, war ich natürlich neugierig wie sie es findet. Die Rezension klingt vielversprechend und trifft bisher mit meiner Meinung überein.

Bei einem anderen Blog, den ich sehr häufig besuche http://ankaszz.blogspot.de habe ich eine interessante Blogaktion entdeckt, nämlich: Buchsafari - die jeden Sonntag stattfindet, evtl. schließe ich mich ab Sonntag mit an und gehe auf Safari-Tour. :-)


Was stand bei euch in der Woche schönes an?


Liebe Grüße

Eure Steffi 

20.02.2017

Rezension: Everly - Schattenreich des Himmels




Titel: Everly - Schattenreich des Himmels
Autor/in: Vivien Sprenger
Seitenanzahl: 268 Seiten
Verlag: Dark Diamonds 

 Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen…

Das Cover finde ich sehr schön, weil es schlicht gehalten ist, aber dennoch mysteriös und geheimnisvoll wirkt.

Der Einstieg in das Buch ist mir durch den angenehmen Schreibstil leicht gefallen. Die Autorin hat einen lockeren und einfachen Schreibstil der es ermöglicht die Geschichte schnell zu lesen.

Die Story und Handlung finde ich sehr interessant und auch schön umgesetzt, die Handlungen waren meistens nachvollziehbar und nicht zu sehr in die Länge gezogen. 

Die Geschichte wird leider aus mehreren Sichten erzählt, was mir persönlich überhaupt nicht zugesagt hat. Ich finde es schön, wenn es aus zwei Perspektiven erzählt wird,aber hier waren es mehr als vier und dadurch kam ich sehr oft durcheinander und konnte nicht immer direkt den Anschluss finden - allgemein mag ich sowas in Büchern nicht.

Die Charaktere gefielen mir gut, sie waren ausdrucksstark und sympathisch, jeder hatte seine Ecken und kannten.

Teilweise war für mich der Werdegang der Story vorhersehbar und auch der Spannungsbogen war nicht immer zu halten, auch mehr "Liebe" hätte ich mir gewünscht, da sie hier doch etwas zu kurz kam.

Es ist für mich ein gutes Buch für "zwischendurch", mit seinen Ecken und Kanten - Stärken und Schwächen.

Ich habe lange überlegt, ob ich nun 3 oder 4 Sternchen geben soll,aber durch die ständigen Sichtwechsel muss ich einfach 3 geben, denn damit kam ich nicht zurecht. 
Eine interessante Story und ein lockerer und flüssiger Schreibstil. Wenn man mit mehreren Perspektiven klar kommt, dann ist es ein Must Have, denn die Handlung ist echt interessant. Für mich allerdings "nur" ein Buch für "zwischendurch". 


19.02.2017

Haustiere


Ihr möchtet bei der Linkparty mit machen? Dann schaut oben bei "Das Wort zum Sonntag" nach, da wird alles erklärt.


Thema: Haustiere

Ein Leben ohne Haustiere wäre für mich unvorstellbar. Ich bin schon als kleines Kind mit "felligen" Freunden aufgewachsen und habe somit recht früh den Umgang mit den Tieren gelernt und vor allem lieben gelernt.

Wir hatten früher: Hund,Katzen,Hasen sogar ein Pferd, obwohl das wohl nicht als Haustier zählt.

Nun wo ich nicht mehr Zuhause wohne, hatte ich am Anfang mit meinem Mann einen Hamster der Motti hieß. Sie war sehr zahm für ein nachtaktives Tierchen und kam sogar Tagsüber "Hallo" sagen, leider werden die kleinen nicht so alt und somit hat sie uns nach 3 schönen Jahren verlassen.

Seit ca. 3 Jahren haben wir unseren Peterle. Er war ein Straßenkater der sich bei meinen Eltern durchgeschnorrt hatte, bis er eines Tages nicht mehr kam. Meine Eltern haben ihn gesucht und irgendwann mal gefunden... total mit Zecken,Wunden etc., er wurde von meinen Eltern kastriert. Leider kam aber eine kleine Schock-Diagnose, denn er hat FIV (Katzenaids) was zwar nicht ausgebrochen ist bisher (zum Glück!), aber bei Bissverletzungen für andere Katzen ansteckend ist ... und meine Eltern haben ja noch andere Katzen daheim ... und dann haben wir uns entschieden ihn aufzunehmen und was soll ich sagen? Es war die beste Entscheidung meines Lebens, denn er ist wie ein Hund... Wenn wir von der Arbeit kommen steht er an der Tür parat, will auf den Arm genommen werden und erst ordentlich geknuddelt werden. Durch sein Straßenleben duldet er keine anderen Katzen, wg. dem Futterneid etc., wäre der Stressfaktor auch zu erhöht und somit die Gefahr gegeben, das dieses elendige FIV doch ausbricht, daher ist er unser "Einzel-Prinz". 




Wie sieht das bei euch aus? 



Verlinkt euren dazugehörigen Post unten bei "Add your Link", denn ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Meinung/Posts.


17.02.2017

Neues Layout

Hallo meine Lieben,


ich hoffe, ihr erschreckt euch nicht, aber ich brauchte ganz dringend einen Tapetenwechsel. Mein altes Layout war ja das was ich von Anfang an schon hatte, aber mit der Zeit habe ich immer wieder gemerkt - es gefällt mir nicht mehr und es passt auch nicht mehr wirklich zu mir.

Ich saß bestimmt ungelogen 10-15 Stunden an diesem Layout... denn es wollte nie so wie ich es wollte, aber nun bin ich doch ganz zufrieden. 

Hoffentlich gefällt es euch?

Manche Links funktionieren noch nicht, weil ich nun nach und nach die Seiten erst aufbauen werde. 


Über euer Feedback bin ich mehr als gespannt.


Eure Steffi

Rezension: Das Reich der sieben Höfe




Titel: Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
Autorin: Sarah Maas
Seitenanzahl: 480 Seiten
Verlag: dtv


 Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.
Das Cover ist wirklich besonders, denn hier ist das absolute Highlight der durchsichtige Buchumschlag. Das Cover sieht zwar auch schon echt toll aus, aber durch den durchsichtigen Umschlag wirkt das ganze Buch gleich viel aufwändiger und mystischer.

Die Geschichte wird aus Feyre's Sicht geschrieben, was ich sehr gut finde, denn dadurch fühlte ich komplett mit und hatte das Gefühl ich würde es mit eignen Augen miterleben.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, denn man wird zum glück ganz langsam an die Geschichte herangeführt und lernt Feyre dadurch sehr gut kennen. Man erfährt in den ersten Kapiteln wie sie liebt,fühlt,denkt und wie sie zu ihrem Vater und ihren zwei Schwestern steht.

Der Schreibstil der Autorin ist bombastisch, denn er ist nicht nur total flüssig und locker gehalten, nein, er ist auch bildlich sehr detailreich und trotzdem in einer knackigen Länge, so dass es nicht zu überfüllt oder zu sehr ausgedehnt wirkte.

Die Charaktere gefielen mir sehr gut, denn Feyre war mir mit ihrer Art direkt sympathisch - auch wenn sie am Anfang sehr unterkühlt zu Tamlin war, aber dies konnte ich völlig nachvollziehen. Von Tamlin war ich positiv überrascht, er war nicht das klassische "Biest" was ich erwartet habe, er war ein vorsichtiger, stolzer aber auch verzweifelter Mann, der alles für sein Volk auf sich nehmen würde. Die Nebencharaktere haben mich auf voller Linie überzeugt, was aber auch an dem Können der Autorin liegt, denn sie hat jedem Charakter ihre eigenen Eigenschaften vergeben und diese klar untermauert. 

Die Geschichte sprudelt vor Spannung, Gefühlen und jede menge Geheimnissen. Teilweise bin ich fast verrückt geworden, wenn ich das Buch zur Seite legen musste und in die Arbeit musste. Das Buch hat mich vor der Arbeit, in der Mittagspause und vor dem zu Bett gehen auf trapp gehalten, denn ich musste wissen was diese "Seuche" zu bedeuten hat, wie die Bindung zwischen Feyre und Tamlin weitergeht und was es auf sich hat mit diesen ganzen Geheimnissen. 

Das Buch hat jede menge Geheimnisse die es zu lüften gibt, aber die Autorin war lieb zu uns und hat uns nicht unwissend zurückgelassen, denn ich finde das der Abschluss des ersten Teils vollkommen atemberaubend war, denn hier endet es nicht in einem bösen Cliffhanger! 
Ein Buch was für uns Leser erschaffen wurde, damit wir nicht mehr in ruhe schlafen können oder unsere Partner genervt sind, wenn wir wieder den "ollen" Schinken in der Hand haben. Es hat mich gefesselt, in den Wahnsinn getrieben und mein Herz berührt. Das Buch ist für mich ein absolutes Jahreshighlight, denn es ist eins von den Büchern die man nicht vergessen kann. Das Buch wird seinem Hype absolut gerecht. 

Liebeserklärung an meine Bücher

Durch den wahnsinnig schönen Blog http://bookalicious8.blogspot.de bin ich auf den Valintinstags-Post aufmerksam geworden, da ich es zeitlich nicht geschafft hatte, habe ich ihn nun einfach umbenannt in den : Liebeserklärung an meine Bücher - Post! 


Dieses Buch hat meine Liebe zum Lesen entfacht
Durch die Biss-Reihe von Stephenie Meyer bin ich dem Lesefieber verfallen. Es war meine erste Buchreihe die ich sprichwörtlich verschlungen habe. Ich werde niemals das Gefühl vergessen, als ich das erste mal von einer Geschichte "besessen" war, denn ohne diese Bücher würde ich evtl. immer noch nicht lesen. 





Dieses Cover lässt mein Herz höher schlagen
weil es einfach sehr schlicht und dennoch so aussagekräftig ist.  Die Farben harmonisch sind und die Person perfekt gewählt worden ist. Es lädt mich zum nachdenken ein ... 







In diesen Protagonisten bin ich unsterblich verliebt
Es tut mir leid, aber in der Hinsicht bin ich nicht Monogam, denn jedes mal, wenn ich ein neues Buch anfange ist der aktuelle Protagonist mein absoluter Liebling. *schäm* 
                                                




Liebe auf das erste Wort
Wie gesagt, ich LIEBE alle aktuellen Bücher die mich in den Bann ziehen, daher ist es zur Zeit Tamlin aus meinem aktuellen Buch. Er ist wahnsinnig sympathisch und mystisch.. einfach toll. :) 







An diesem Ort hätte ich gerne mal ein Date
Im Reich der Fae, aber nur im schönen Teil... mit dem Sternenteich etc., das wäre 

der Hammer! 

Diese(r) Protagonist(in) hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen:
Katniss Everdeen, denn sie kämpft für sich, ihrer Familie und Freunde. Sie gibt nie auf, auch wenn es noch so aussichtlos ausschaut. Sie ist eine starke Frau. 

Dieses Buchpärchen würde ich gerne vergiften
Tessa Young & Hardin Scott, denn auch ich habe dieses Paar verflucht... dieses ewige hin und her, es war nervig, ätzend, aber dennoch so unglaublich fesselnd. 




Diesem Buchpärchen wünsche ich einen schönen Valentinstag 
Sky und Dean von Hope Forever, denn sie sind mein absolutes Traumpaar. 




Mein Lieblingszitat über die Liebe
» Jeder Mensch trägt einen Zauber im Gesicht: irgendeinem gefällt er..«

Bild Bild