22.07.2016

Rezension: Azur 2 - eine Diebin bricht aus



Titel: Azur - eine Diebin bricht aus  

Autor/in: Sabine Schulter

Seitenanzahl: 348 Seiten









Obwohl sich Jess den Behütern anvertrauen konnte, scheint gerade dieser Ausweg sie umso mehr in Gefahr zu bringen. Wenn Saphir erfährt, dass seine beste Diebin eine Verräterin ist, wird er nicht zögern, den Auslöser des Giftes zu betätigen.
Daher ist es Jess‘ und Cedrics oberste Priorität, diese permanente Gefahr aus Jess‘ Körper zu entfernen. Allerdings kann niemand vorhersagen, ob die Operation glücken wird oder Saphir Jess‘ angegriffenen Zustand nicht sogar bemerkt. Aber sie weiß, dass sie Dinge losgetreten hat, vor denen sie nun nicht zurückschrecken darf.Um Saphir aufzuhalten, muss Jess all ihr Können aufbringen. Trotzdem schwirren ihre Gedanken immer wieder um die Frage, ob es richtig gewesen war, sich Cedric und den Jungs zu offenbaren. Können sie es wirklich akzeptieren, dass sie eine Diebin ist? Und wird Cedric mit ihrem problembehafteten Wesen zurechtkommen? Denn ihn zu verlieren, würde sie nicht verkraften…


Ich finde den Schreibstil der Autorin wirklich toll, sie bringt die Gefühle und Emotionen perfekt rüber und lässt den Leser dadurch alles irgendwie "hautnah" miterleben, zumindest habe ich so empfunden. 
Die Geschichte fesselte mich direkt wieder, denn die Autorin spart nicht mit der Spannung. 
Die Geschichte wird wieder aus zwei Perspektiven geschrieben, was ich persönlich immer sehr gern mag, da man sich dadurch in beide Charaktere hinein versetzen kann und die verschiedenen Gefühls-ebenen miterlebt. 
Die Entwicklung von Jess gefällt mir gut und kommt in der Geschichte auch klar und deutlich rüber - allgemein finde ich, dass die Geschichte ein sehr gutes Tempo hat und man dadurch sehr viel mit empfinden und mit erleben kann - großes Lob hierfür.
Zu der Story an sich mag ich nicht viel verraten, denn darüber muss sich jeder sein eigenes Bild machen und ich mag euch nicht die Vorfreude daran nehmen.



Ich kann das Buch nur weiter empfehlen, ehrlich gesagt, gefällt es mir sogar besser als der erste Teil und das heißt schon was... denn bekanntlich ist der erste Teil ja der bessere! 
Tolle Entwicklung der Charakter, sehr gutes Tempo der gesamten Story und jede menge Spannung. 


Bild Bild