02.06.2016

Rezi: Being Beastly


Titel: Being Beastly - der Fluch der Schönheit
Autor/in: Jennifer Alice Jager
Seitenanzahl: 294 Seiten
Verlag: Impress









Klappentext:

**Wenn Schönheit auf Grauen trifft und Furcht zu Liebe wird…**

Als die schöne Valeria erfährt, wen sie heiraten soll, ist ihr wohlbehütetes Leben auf einen Schlag vorbei. Um den jungen Grafen Westwood ranken sich Schauergeschichten von einem Fluch und ihr neues Heim gleicht eher einer Ruine als einem herrschaftlichen Herrenhaus. Auch Westwood selbst benimmt sich ihr gegenüber mehr wie ein eiskaltes Biest und nicht wie der Mann von Stand, der er eigentlich sein sollte. Doch dann stößt Valeria in einem verstaubten Raum auf magische Windlichter, die jedes für sich ein Geheimnis bergen. Sie zeigen Valeria einen ganz anderen Grafen, voller Freundlichkeit und Güte…


Rezi:


Ich finde das Cover sehr schön, die Farben und auch das Bild mit der Frau gefallen mir sehr gut, es passt einfach super zu der ganzen Geschichte.

Ich liebe Märchenadaptionen und deshalb war für mich sofort klar: Dieses Buch muss ich lesen! Gerade die Schöne und das Biest ist ganz weit oben auf meiner Lieblingsliste von Märchen.

Die Autorin hat einen sehr flüssigen und bildlichen Schreibstil, was dem Leser hilft sich das Schloss und die Umgebung perfekt vorstellen zu können. Die Geschichte entwickelt sich in einem angenehmen langsamen Tempo und steigert sich von Seite zu Seite.

Ich finde die Charaktere sind sehr schön umschrieben und ausgearbeitet - man merkt das die Autorin sich Gedanken über die Handlungen und Charakterzüge gemacht hat und nicht einfach irgendwas zusammen geklatscht hat.  Die Entwicklungen der Charaktere finde ich sehr schön, gerade wie Valeria mit den ganzen "Überraschungen" und Geschehnissen umgeht finde ich fabelhaft und lobenswert.

Die Idee mit den Windlichtern finde ich einmalig, da ich sowas noch nie irgendwo anders ansatzweise gelesen habe, das macht für mich die Geschichte einzigartig.

Ich lese sehr viel in der "Ich-Form" und bin nicht oft überzeugt von anderen Perspektiven, aber ich muss sagen, dieses Buch hat mich von Anfang an total überzeugt und ich habe überhaupt keine Möglichkeit mehr gehabt mir Gedanken um die Perspektive zu machen, da ich einfach nur noch wissen wollte was auf der nächsten Buchseite passiert.

Die Spannung hält sich über das gesamte Buch und die Handlungen sind absolut nicht Vorhersehbar!

Ich bin restlos begeistert und werde sicher noch lange diesem Buch hinterher träumen.

Es war mein erstes Buch der Autorin, aber definitiv nicht das letzte.

Bild Bild