15.06.2016

Rezi: Azur - wenn eine Diebin liebt




Titel: Azur - Wenn eine Diebin liebt 

Autor/in: Sabine Schulter
Seitenanzahl: 260 Seiten 









Jess ist die beste Traumdiebin des Landes und unter ihren Namen Azur fast zu einem Mythos aufgestiegen. Allerdings verabscheut sie das Stehlen und will lieber ein ganz normales Leben führen, wie jeder andere auch. Doch lässt Saphir, der Chef der Diebe, das nicht zu. Er hat sie in der Hand, entscheidet über ihr Leben und ihren Tod. 
Jess hat das weitestgehend akzeptiert. Bis sie Cedric und seine Freunde Vincent, Julian und Leander kennenlernt. Die vier sind Behüter, die nur dafür zuständig sind, Traumdiebe zu fangen: also sie. 
Doch die vier bieten ihr als Jess, nicht ahnend, dass sie eine Diebin ist, eine unvergleichliche Freundschaft an, die in ihr den Wunsch schürt, von der kriminellen Welt der Diebe fortzukommen. Vor allem als sie spürt, welche Anziehungskraft Cedric auf sie ausübt, zerbröckelt ihr altes Leben. Sie kann und will Cedric nicht entfliehen. Doch sie weiß ganz genau, dass sie kein Mitleid von ihm zu erwarten hat, wenn er herausfindet, dass sie eine Diebin ist.



Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, die Farben und auch das Motiv sind sehr passend ausgesucht worden und verleitet einen zum dekorieren im Bücherregal.

Die Geschichte mit den Traumdieben finde ich sehr faszinierend und spannend, für mich mal etwas vollkommen anderes zu den anderen Fantasy-Büchern.

In dem Buch wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt, das finde ich passend, denn somit lernt man beide Charaktere gut kennen und entwickelt für beide eine gewisse Sympathie.

Der Beginn der Geschichte ist sehr informativ und lässt einen gut ins Buch einsteigen.
Die Liebesgeschichte gefällt mir sehr gut, da die Autorin dies ganz langsam wie ein zartes Pflänzchen wachsen lässt und es somit realistisch aussehen lässt.

Allgemein mag ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne, sie beschreibt Charakter und Umgebung sehr gut und einzelne Szenen ebenso, aber nicht auf diese "lang-gezogene Art", sondern so, das man denkt, man wäre direkt dabei und erlebt es gerade genau mit.

Das Ende fand ich nun nicht so prickelnd, aber nun bin ich motiviert so schnell wie möglich den zweiten Teil zu kaufen!




Ich bin sehr begeistert von dem Buch und bin total fasziniert von den Charakteren und der Umgebung, allgemein die ganze Geschichte fesselt mich sehr. 

Ich würde das Buch jedem Fantasy-Fan ans Herz legen und direkt weiterempfehlen.









1 Kommentare:

Justine Wynne Gacy hat gesagt…

Das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste - aber bisher habe ich mich nicht so recht getraut ...

Liebst
Justine

Bild Bild