11.06.2016

Rezension: Zeitenzauber




Titel: Zeitenzauber - die magische Gondel
Autor/in: Eva Völler
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
Seitenanzahl: 366 Seiten 







Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

Das Cover ist wunderschön und hat mich direkt neugierig gemacht, die Leseprobe war auch sehr interessant, aber leider bin ich von dem Buch doch enttäuscht worden.

Die Charaktere waren in Ordnung, aber es fehlte der gewisse Pepp um wirklich sympathisch oder besonders rüber zu kommen.

Die Geschichte allgemein fand ich auch nicht wirklich sonderlich spannend, es wurde mir zu wenig von der damaligen Zeit erzählt, es wurde eine Aktion nach der anderen "abgearbeitet" und es fehlte auch irgendwie an Gefühle.

Irgendwie war das verhalten von Anna für mich unrealistisch, entweder war sie die "starke" Person die auch gerne das ein oder andere Widerwort gegeben hat oder sie war nur am weinen. Natürlich war sie zwar auf die Hilfe von dem unbekannten Jungen angewiesen, aber ansonsten hat sie das ganze doch recht gut weggesteckt - was für mich auch irgendwie wieder unlogisch war. Mir fehlte in der Geschichte der Tiefgang.

Für mich war alles zu Oberflächlich gehalten, hier und da ein paar Ausschmückungen hätten dem Buch ganz gewiss nicht geschadet.


Ich werde das Buch nicht weiterempfehlen und ich werde mir die anderen Fortsetzungen definitiv nicht kaufen, mir was das alles einfach viel zu Oberflächlich daher geschrieben und ist somit für mich ein Flop gewesen.

Ich vergebe zwar noch 2 Hamsterchen, aber nur weil die Grundidee sehr gut war und 2-3 Situationen echt spannend und interessant waren.



3 Kommentare:

Lauras Leseecke hat gesagt…

Hallo,

Eine schöne Rezi.
Mir ging es damals ähnlich mit dem Buch,
fand es aber doch etwas besser als du.
Ich wollte die Reihe eigentlich nicht unbedingt weiterlesen,
aber nachdem ich die letzten beiden Bände für zwei Euro auf dem Flohmarkt fand,
konnte ich doch nicht widerstehen.
Sie sind vom Setting her schon interessanter als Band 1,
aber wenn du den schon so gar nicht mochtest,
werden sie dir sicherlich auch nicht zusagen. :/
Aber du findest bestimmt eine andere gute Zeitreisen-Reihe - wie wär's mit "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz, hast du das schon gelesen? :)

Liebe Grüße,
Laura

Gedanken Vielfalt hat gesagt…

Huhu Laura,

danke für dein sehr liebes Kommentar.

Ich denke, ich werde trotzdem die Finger von 2+3 lassen, weil ich es halt wirklich kaum mochte, wie du schon sagtest, aber hätte ich sie für jeweils 1 Euro gefunden, dann hätte ich denke ich auch zugeschlagen ;)

Den Buchtipp kannte ich bisher noch gar nicht, werde ich mir gleich mal direkt anschauen gehen,vielen Dank dafür.

Lg

Steffi

Justine Wynne Gacy hat gesagt…

Ach Schade :(
Eigentlich klang das Buch echt toll ... Aber nach deinem Fazit werde ich es mir wohl nicht zulegen.

Liebst
Justine

Bild Bild