16.06.2016

Diebstahl von Beiträgen und Rezensionen - was soll sowas?

Hallo ihr Lieben,

durch den Blog http://www.justinewynnegacy.de/ bin ich auf ein interessantes Thema aufmerksam geworden... und zwar um "Blogger-Klau". Sie lässt dort ihren Gedanken freien lauf zum Thema und äußert sich etwas dazu - das hat mich natürlich auch Grübeln lassen.

Ich persönlich kann ein Diebstahl überhaupt nicht tolerieren, was haben die Personen davon, einen Beitrag oder eine Rezension zu klauen?

Ich dachte immer, dass der Sinn vom Blog darin besteht, sich selbst mit dem Blog darzustellen - das andere an meinem Leben dann teilnehmen können und davon erfahren können, wenn bedarf besteht oder das ich andere Bücher "schmackhaft" machen kann oder genau das Gegenteil, evtl. von Enttäuschungen bei gewissen Büchern etc. zu berichten... nun kommen wir zum springenden Punkt, wenn wir also Rezensionen oder gar ganze Beiträge/Ideen klauen, wo bleibt da der "Wiedererkennungswert"? Der geht total verloren und macht das ganze bloggen total kaputt.

Mir jedenfalls sind die Klicks auf meinem Blog und Follower völlig egal, natürlich freue ich mich, wenn mir viele folgen und auch das ein oder andere Kommentar hinterlassen wird, aber ich blogge trotzdem nur für mich und deshalb finde ich es selbstverständlich, dass man seine EIGENEN Beiträge und Rezensionen veröffentlicht und nicht geklaute Artikel um jede menge Klicks/Follower/Kommentare zu erhaschen...

Wie Justine schon angedeutet hat, eine Idee zu übernehmen, aber NICHT als eigene auszugeben, sondern den Blog direkt zu verlinken ist vollkommen okay, denn somit schätzt man die Person die hinter den Artikeln steht.

Ich hoffe, dass sich keiner unterbuttern lässt, wenn ihm was geklaut wird oder er von anderen Bloggern evtl. "gemobbt" wird, das ist auch ein Thema was man recht oft im Internet findet... Blogger machen sich gegenseitig das Leben schwer, sind neidisch aufeinander und reden einander schlecht. Warum? Ist es nicht schöner wenn man alle zusammen hält und sich gegenseitig unterstützt? Ich finde ja, denn jeder Blog der mit Leidenschaft geführt wird ist etwas ganz besonderes und von jedem Besitzer ein Goldstück.

Wie steht ihr zu allem?

Lg

Eure Steffi

5 Kommentare:

Justine Wynne Gacy hat gesagt…

Danke meine Liebe <3
Es ist schön zu sehen, dass man andere inspirieren konnte und auf dieses Thema weiterhin aufmerksam macht!

Kuss
Justine

Bienchen B hat gesagt…

Hallöchen.

Ich bin ganz deiner Meinung. Mir ist sowas noch nie aufgefallen, oder habe davon gehört. Naja bin ja auch noch nicht lange genug dabei . sowas gibt es sicherlich leider genügend .

Liebe Grüße bienchen

Ivy hat gesagt…

Guten Morgen :)

Mir ist es zum Glück noch nie passiert, dass jemand eine Rezension oder so etwas von mir geklaut hat, zumindest nicht, dass es mir dann auch zur Kenntnis gebracht worden wäre. Ich sehe das sehr ähnlich wie du: etwas toll finden und vielleicht für seinen Blog übernehmen, aber angeben, wo man sich die Idee geholt hat, das finde ich auch völlig legitim. Ich finde nämlich auch, dass es damit zu einer Wertschätzung für den Blogger wird, der eine tolle Idee hatte :) Texte wörtlich kopieren finde ich geht dagegen gar nicht!

Ich bin auch für ein kreatives Miteinander anstatt sich gegenseitig das Leben schwer zu machen. Eine breit gefächerte Bloglandschaft, wo am Ende jeder etwas findet wo er sich wohlfühlt und wofür er sich interessiert, ist doch auch viel schöner als dass man selbst nach möglichst vielen Followern oder Klicks giert.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende schon mal,
Ivy
Licentia Poeticae

Word World hat gesagt…

Hi zusammen,

Mir ist es auch noch nicht passiert, dass mir etwas geklaut wurde, oder ich habe es zumindest noch nicht bemerkt.
Ich bin genau der selben Meinung wie ihr. Es ist einfach unfair der Person gegenüber, die sich viel Mühe gegeben hat und auch für den Leser bescheuert, wenn er plötzlich über den selben Post noch einmal stolpert und nicht weiß, wer jetzt was abgeschrieben hat.
Jeder sollte seine eigene Meinung mit seinen eigenen Ideen unterfüttern können und wenn das nicht klappt eben keinen Post darüber schreiben!
Wenn man gerne etwas übernehmen und verlinken will, sollte man meiner Meinung nach zuerst mal nachfragen, ob das okay ist.

Liebe Grüße <3
Word World
(http://w0rdw0rld.blogspot.com)

Claudia hat gesagt…

Mir würde auch nie einfallen, eine Rezension zu klauen. Ich blogge, weil ich Spaß dran habe. Wo beim Kopieren der Spaß sein soll, ist mir schleierhaft. Und greife ich eine Idee auf, breche ich mir doch auch keinen Zacken aus der Krone, wenn ich schreibe "XY hat mich mit dem Post in unter [Link] auf die Idee gebracht".

Eigentlich traurig, dass man so etwas überhaupt ansprechen muss, eigentlich sollte es selbstverständlich sein ...

Bild Bild