06.05.2016

Rezi: Weil ich Will liebe



Titel: Weil ich Will liebe
Autor/in: Colleen Hoover
Seitenanzahl: 368 Seiten




Klappentext:

Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation

Rezi:
"Weil ich Will liebe" ist die Fortsetzung von "Weil ich Layken liebe" und wird dieses Mal aus Will's Sicht geschrieben. Das finde ich eigentlich sehr gut, denn so lernt man auch Will's Gefühle und Perspektiven kennen.
Wie bei dem ersten Teil gab es auch hier wieder den "Poetry Slam". Hier waren wieder einige schöne Texte bei die einen nachdenklich stimmen.
Ein dramatisches Ereignis hat zwar sehr viel Platz in diesem Buch eingenommen, aber in jedem Buch gibt es nun mal einen "Hauptakt". Die Situation, Gefühle und Handlungen der Figuren kamen hierbei wieder gut rüber - so das man total mit gelitten und mit gefiebert hat.
Die gelungene Schreibweise gepaart mit unterschiedlichen Emotionen, die einfache Sprache und verschiedenen Wendungen laden einfach zum lesen ein, die Seiten verfliegen wie nichts.
Eine Reihe mit Suchtgefahr.



Bild Bild ____________________ Bild