06.05.2016

Rezi: Kuss des Tigers






Titel: Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebe
Autor/in: Colleen Houck
Seitenanzahl: 544 Seiten





Klappentext:
Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht.



Rezi:

Allgemein ist die Story wirklich mal etwas anderes und der Buchrücken-Text hat mich sofort zum lesen eingeladen.

Das Buch fängt wirklich super an, aber es zieht sich wie Kaugummi...

Die bildhafte Sprache der Autorin hat mich wirklich begeistert. Seite an Seite reist der Leser mit Kelsey nach Indien, um den verzauberten Prinzen und dessen Bruder von ihrem Fluch zu befreien. Nur ein paar Minuten sind ihm in seiner Menschengestalt gegönnt, den Rest der 24 Stunden verbringt er als Tiger.

Minuspunkt gibt es für das ständige hin und her der Protagonistin Kelsey das mich stellenweiße in Rage versetzt hat, ich wurde irgendwie nicht richtig "warm" mit ihr und ich saß diesmal wirklich lange an diesem Buch,was eigentlich relativ selten bei mir passiert.

Ich für meinen Teil werde mir nicht den zweiten Teil holen, weil ich mit den Hauptpersonen besonders mit Kelsey nicht zurecht komme.





Bild Bild ____________________ Bild