29.05.2016

Rezi: Infernale - Hörbuch


Titel: Infernale
Spielzeit: 6 CD's ca. 6 Stunden und 28 Minuten
Verlag: cbj audio

Gekürzte Lesung

Gelesen von Friederike Walke




Inhaltsangabe:

Als Davy positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung zerbricht und ihre Freunde fürchten sich vor ihr. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie tatsächlich zu einer Mörderin?


Rezi:

Das Cover und die CD-Hülle zeichnen sich durch eine sehr gute Qualität von manch anderen Hörbüchern ab, man hat keine Angst das man versehentlich die CD-Hülle kaputt bricht. Das Cover-Bild ist sehr authentisch da es die Hauptfigur darstellt mit der Kennzeichnung "H".

Friederike Walke hat eine sehr angenehme und harmonische Stimme, die einen Leser direkt in den Bann ziehen kann. Sie betont die passenden Stellen perfekt und passt ihre Stimme sogar den Charakteren an, z.B. wenn ein Mann etwas sagt verstellt sie die Stimme etwas tiefer und in einem lässigeren Ton, das gefiel mir richtig gut, es hatte nämlich für mich dann sogar etwas von einem Hörspiel. Es klang nicht als würde sie einfach einen Text ablesen, sondern als würde sie ihn direkt leben.

Der klang und die Tonqualität sind sehr zufriedenstellend und lassen eigentlich keinen Raum für eine Kritik.

Zur Story kann ich nur sagen, dass mich die Kerngeschichte sehr gefesselt hat und ich die Entwicklung der Geschichte sehr spannend fand, die Charaktere waren alle sehr authentisch und hatten ihren eigene Charakterstärke, das Ende fand ich nun nicht prickelnd, aber man kann schließlich nicht alles haben.

Ich freue mich sehr auf den 2. Teil. 





Bild Bild